Willkommen bei meinem Nistkasten-Livestream!


Sie sind ein Naturliebhaber oder ein Vogelfreund und wollten schon immer mal live sehen, was in so einem Nistkasten zur Brutzeit vorsich geht? Hier haben sie die Möglichkeit dazu! Die Vögel werden dabei nicht gestört. Die Kamera arbeitet lautlos und das Infrarot-Licht der Nachtaufnahme ist - wie auch für den Menschen - unsichtbar!

Der Stream hat in der Brutzeit eine Auflösung von 1920x1080 Pixeln bei 25 fps. Zur flüssigen Wiedergabe sollte Ihr Internetanschluss mindestens 6 mbit/s (DSL 6000 oder besser) hergeben. Seien Sie dabei, wenn die Vögel (gewöhnlich Kohlmeisen!) ihre Küken großziehen und sie füttern! Doch auch unschöne Szenen wie tote Küken und/oder blutige Szenen wenn tote Küken gefressen/zerfleischt werden können auftreten. 

Die Einblicke eignen sich auch zur Ergänzung des Biologie-Unterrichts um den Schülern die Natur, - und Vogelwelt etwas näher zubringen!

Bitte beachten: Bei hohem Besucheraufkommen am Stream kann es zu Rucklern und Abbrüchen kommen da die Netzwerklast über meine Leitung geht. Da aktuell nichts in den Nistkästen los ist, habe ich die Auflösung runtergeschraubt um die Netzwerklast geringer zu halten. Die zweite Nistkasten-Kamera ist standortbedingt nur via WLAN angeschlossen. Die Verbindung kann dadurch instabil sein!


   

 


Ich habe 2 videoüberwachte Nistkästen gebaut die ihr Kamerabild als Livestream ins Netz stellen. Die Webcam befindet sich dabei kopfüber in einem rundum verschlossenen Raum über dem Brutraum. In der Decke befindet sich eine Aussparung für das Objektiv. Das Loch misst ca 35 mm und zum Schutze weiterer Spechtangriffe, siehe den Punkt "Ereignisse" wurden Schutzbleche aus Aluminium angebracht um die Meisen und ihre Brut im Ernstfall besser schützen zu können.


Technische Umsetzung:


Der Nistkasten besteht aus dickwandigen Holz-Bohlen mit einer Stärke von ca 4 cm, die Seitenwände aus normalen Brettern sind aufgedoppelt um dieselbe Wandstärke zu erreichen. Die Dicke der Hölzer schützt wirkungsvoll vorm Buntspecht der sich so schnell keinen Zugang verschaffen kann. Um das Einflugloch herum habe ich ebenfalls einen Schutz angebracht. Das Loch besitzt einen Durchmesser von 35 mm. Damit sich die Vögel nicht an den scharfen Kanten verletzen können, habe ich die Kanten stark abgerundet und glatt geschliffen. Der Nistkasten hat ein Innenmaß von 13x13 cm (der andere 12x12 cm) und hängt in ca. 5 Metern Höhe und das Loch zeigt nach Osten. Die Höhe des Brutraums beträgt ca. 20-25 cm.

In einem rundum verschlossenen Raum über der Brutkammer befindet sich die Webcam. Dabei handelt es sich um eine handelsübliche Full-HD (1080p) Netzwerkkamera aus dem deutschen Hause "Upcam". Das hier genutzte Modell (Upcam Tornado HD S) bietet für einen Preis von ca 150 Euro eine hervorragende Bildqualität - auch bei Nacht! Dazu ist die Kamera auch W-LAN-fähig sodass nichtmal zwingend eine LAN-Verkabelung verlegt werden muss. Ich emp

Die Anbindung der Kamera zum Internet sowie die 12 Volt Stromversorgung habe ich via Lan-Kabel ermöglicht welches ich aus der Garage heraus in der Dachrinne bis zum Aufstellungsort gelegt habe. Ein hauseigener Mini-Server (Raspberry Pi) codiert den Stream und stellt ihn online. Die Software "Restreamer" ist frei zugänglich und der Stream ist ohne Nutzung von Drittanbietern online abrufbar!

Da der Datenfluss bedingt durch meine Streaming-Instanz über meine eigene Leitung geht, kann es bei hohem Besucheraufkommen zu Rucklern und Störungen kommen. Zuzätzlich wird der Stream noch über meinen Kanal bei You-Tube veröffentlicht wodurch größeres Besucheraufkommen kompensiert werden kann da die Last dabei über die Server der Videoplattform läuft.


So sehen die Nistkästen von aussen aus (beide Modelle sind an sich baugleich, der linke ist aber der verbesserte Nachfolger: 


Der Nistkasten von Aussen 2. Nistkasten. So sitzt die Kamera im Inneren
















Homepage Besucherz�hler

Alle Inhalte ohne Gewähr auf Richtigkeit. 

 © nistkasten-livestream.de