Startseite → Ereignisse → Ereignisse 2018

Nistkasten Kamera - Ereignisse und Neuerungen 2018



Auf dieser Seite finden sich Informationen rund um die Wartung aus 2018 und Instandhaltung der Nistkästen sowie Dinge die nicht direkt mit dem Brutgeschäft bzw. der Nistzeit zu tun haben.




 


02.01.2018 - Neues Layout für die Webseite


Frohes Neues! Ich habe dieser Webseite eine freundlichere Farbgestaltung spendiert und eine Kommentarfunktion auf der Hauptseite neben den Live-Streams eingebaut die Ihnen mehr Interaktion ermöglicht!


09.01.2018 - Pechsträhne mit der Kamera im Nistkasten an der Garage


Eigentlich wollte ich lieber heute schreiben, dass es beim Garagen-Nistkasten nun auch Ton gibt. Stattdessen aber ein Albtraum aus Missgeschicken und Pech. Habe eine "UpCam Tornado HD Pro" gekauft da diese im Gegensatz zur kleinen Schwester, der "Tornado HD S" auch Ton unterstützt. Ziel ist schlicht ein Livestream mit Ton. Doch der Reihe nach:

1. Die neue Kamera ist nicht baugleich zur "alten" - sie ist kleiner und schmäler sodass ich am Nistkasten die Langlöcher an der Seite aufbohren musste. Die Schrauben reichen jetzt vllt. noch so gerade eben - längere gibts keine..

2. Die neue Kamera wurde mit einem 2,8 mm Superweitwinkelobjektiv ausgeliefert, die vorherige aber mit einem 4,2 mm Objektiv. Das Bild wird mit dem 2,8 er im Kasten nicht scharf und das Nest (Boden) erscheint deutlich kleiner. Ein Obejektivwechsel ist somit nötig bei dem Staub auf den Sensor kam sodass ich den Kram bis runter zum Sensor zerlegen musste um ihn zu entfernen.

Kurzschluss an den LED's3. Beim Zusammenbau der Kamera habe ich offenbar durch Berührung der LED-Lötstellen mit den 4 "Stützen" der Leiterplatine im Gehäuse einen Kurzschluss ausgelöst bei dem zunächst 1-2 LED und dann das ganze Board gestorben ist. Nun funktioniert die Nachtsicht nicht mehr bzw. der automatische Wechsel und die IR-Beleuchtung nachts. Es muss ein neues Board herbei (14,99 + 3,80 Versand + 2-3 Tage Verzögerung bis es hier ankommt) Immerhin geringe Zusatzkosten. Bleibt zu hoffen, dass ausschließlich das Board defekt ist. Auf dem Bild erkennt man den Kurzschluss in den LED's.

4. Das Gebastel am Nistkasten darf nur tagsüber stattfinden bis max. 15:45 Uhr weil danach die Kohlmeise zurück in den Nistkasten will und übermäßige Störungen den Vogel dauerhaft verjagen könnten. Somit kann ich nur tagsüber am Kasten arbeiten (kaum Zeit dazu wegen Arbeit)

5. Der Livestream ist offline bis die Kamera repariert und eingebaut ist

6. Der Ton kann nicht direkt mit dem Restreamer übertragen werden wegen des Codecs (G711 +G726) Er benötigt ein AAC oder MP4-Format. Habe den Kamerahersteller dazu angeschrieben da auch die Tonqualität sehr bescheiden ist durch die Tatsache das der Codec  veraltet ist.


Ich hoffe dass der Mist mit Einbau des neuen Boards beendet ist und ich den Nistkasten mit Tonübertragung wieder installieren kann.  


15.01.2018 - Weitere Probleme mit der Tonübertragung und der neuen Kamera

Auch nach Tagen gibt es weitere Probleme. Da der Restreamer das Format nicht unterstützt, wird ein Stream ohne Ton hier angezeigt. Als Ausweg habe ich den Stream via YouTube eingebunden was sich ebenfalls als wenig produktiv herausstellte. Der Stream läuft für eine gewisse Zeit und dann wird er plötzlich unterbrochen und alle eingebetteten Livestream-Player werden in statische Archivvideos umgewandelt, der Livestream bekommt ne anderen URL etc. Ich kann schlecht herkommen und ständig den Seitenquelltext anpassen zumal auf fremden Seiten ebenfalls nichts mehr rundläuft.


Auch bei der Kamera gibts weiter Probleme: Ab einer gewissen Helligkeit schaltet die Kamera vom Nachtmodus auf den Tagmodus um. Jedoch leuchten die Infrarot LED's im Tagmodus unter lichtschwachen Bedingungen trotzdem weiter und man bekommt ein violett verfälschtes Bild das kaum zu gebrauchen ist. Offenbar handelt es sich bei dem Fehler um einen Soft, - oder Hardware-Fehler seitens des Herstellers da derselbe Fehler auch bei der Ersatzkamera auftritt! Nun sucht man nach einer Lösung dort. Im Zweifelsfall muss ich mir etwas basteln mit LED's und Helligkeitssensor etc. und die LED's der Cam mit zusätzlich künstlichem Licht tagsüber austricksen. (Bei großer Helligkeit gehen sie aus, und aber wieder an bevor die Cam freiwillig umschaltet. Schalte ich den Nachtmodus aus nachts müsste ich ein schwarzes Bild erhalten. Da die LED aber trotz Abschaltung angehen bekomme ich im Dunkeln ein violettes Bild. Habe dies als einen Defekt meiner Kamera geglaubt und eine neue geordert wo es ebenfalls auftritt.

Ich hoffe ja dass der Bug mit einem Software-Update gefixt werden kann.



07.02.2018 - Der 3. Nistkasten mit Webcam ist online!

NistkastenbauDer Nistkasten ist baulich mit den 2 Vorgängern nahezu identisch bis auf einzelne kleine Verbesserungen. Der Kasten kann leider nur nach Norden zeigen sodass ich ihn wegen der Wetterseite mit einem besonders großen Dach (Überstand ca 22,5 cm zu den Seiten, ca. 30 cm nach vorne) Das Flugloch ist zudem, wie bei den anderen zwei Kästen, durch einen kleinen Vorbau gegen Wind geschützt. Im Nistkasten ist ebenfalls eine "UpCam"-Kamera mit externem Mikrofon verbaut. 


Kamera im NistkastenSehr schade finde ich jedoch, dass seitens "UpCam" der Wille fehlt, den Software-Bug mit dem Infrarot-Leuchten im Tag-Modus (siehe den Post vom 15.01) auszubügeln. Mehr als vertröstet wurde ich nicht...

Vom Mikrofon habe ich vergessen ein Bild zu machen. Es ist deutlich größer und auch hochqualitativer als das im Garagen-Nistkasten. Da es deutlich größer ist, habe ich es zur Hälfte in die Decke zwischen Nistraum und Technikabteilung untergebracht damit es nicht ins Bild der Kamera hineinragt.



03.03.2018 - Nächtliche Böller erschrecken die Kohlmeise


In der Nacht auf den 4. März warf jemand in der Nachbarschaft Böller wodurch sich die Kohlmeise erschreckte. Ich allerdings auch! 







04.03.2018 - Kamera am neuen Nistkasten nachjustiert


Am 3. Nistkasten an der Wetterstation war das Bild plötzlich etwas unscharf. Habe dann die Kamera neu fokussiert und ein wenig tiefer gehangen sodass der Kastenboden größer zu sehen ist. Somit wäre man näher am Brutgeschehen. Wenn erstmal Vögel den Nistkasten beziehen, wäre es nämlich auch vorbei mit Anpassungen.


31.03.2018 - Ausfälle und Probleme der Streams, Verzögerung der Tonübertragung


Schon seit 2 Wochen sollte der neue Server laufen welcher den Stream mit Ton ermöglichen soll. Leider kommt der angeheuerte Programmierer über "Freelancer.de" aber einfach nicht ausm Quark. Derweil weiterhin auch Probleme mit unserem Router sodass es zu Ausfällen aller Streams kam.


09.04.2018 - Aufschub der Tonübertragung wegen Ausfall der Brutsaison


Die Streaminglösung für die Übertragung mit Ton ist technisch fertig - jedoch spinnt der Raspberri Pi rum und scheint offenbar auch zu "schwach" zu sein um eine flüssige Übertragung zu ermöglichen. Hier muss ich einen stärkeren Mini-PC verwenden was mal wieder ins Geld geht mit um die 150 Euro. Bedingt durch den zu erwartenden Ausfall der Brutsaison für dieses Jahr, lohnt sich diese Investition derzeit nicht.


21.04.2018 - Erneut Wespenbefall in 2 Nistkästen

Schonwieder Wespen im Nistkasten die am Nest bauen... Hier muss ich eingreifen da ich keine Plage von diesen Mistviechern haben möchte :(


24.04.2018 - Entfernung beider Wespennester


In 2 der 3 Nistkästen fingen Wespen ein Nest an zu bauen. Da ich jedoch hochgradig allergisch dagegen bin und Wespen hier eine wahre Plage sind, habe ich mich "erdreistet" und sie entfernt! Ob sich da irgendwelche Tierschützer dran stören ist mir dabei offengestanden herzlich egal da mir mein Leben wichtiger ist! Bin als Kind fast durch einen Stich gestorben! Und betreibe ich nicht diesen Aufwand hier um hier ne Wespenplage zu beherbergen. Hornissen, Hummel, Bienen usw. würde ich dulden - jedoch keine aggressiven Wespen die stets dort sind wo man selbst is(s)t! Am Tag nach der Entfernung fing plötzlich ein Kohlmeisen-Paar damit an, ein Nest zu bauen. Eine erneut einfliegende Wespenkönigin wurde dabei offenbar vertrieben - hoffentlich! Das Nest im Garagen-Kasten habe ich komplett mit dem Staubsauger abgesaugt, das zweite im Hauswand-Kasten mit Wasser bearbeitet und die Königin entfernt - das Nest sieht man jedoch weiterhin unten rechts in der Bildecke.  



15.05.2018 - Hornisse baut Nest im Hauswand-Nistkasten


Nachdem der Kasten von Wespen befallen wurde, habe ich das Nest "entschärft". Danach kam eine Hornisse und zerstörte das verwaiste Nest und recycelte es für den Bau des eigenen Nests! Der Kasten ist natürlich nicht für Hornissen vorgesehen, jedoch werde ich das Nest natürlich belassen oder im Zweifelsfall umsiedeln lassen wenn es doch zu "wild" werden sollte da ich unter dem Kasten herlaufen muss (hängt in ca 5 Metern Höhe). Viel sehen wird man über die Kamera jedoch ncht da man allenfalls von oben auf den Schirm des Nests schauen wird oder das Bild ist eben komplett zugebaut.

Das Video zeigt den Bauabschnitt vom Einzug am 13.05.2018 bis zum 15.05.2018




04.07.2018 - Weiterhin keine Hornissenaktivität am Nest erkennbar


Auch nach fast 2 Monaten konnte ich immernoch keine Hornissen am Nest sehen, nur aus den Waben herausgefallene Larven die am Kastenboden lagen sowie Unmengen an Dreck sowie zuletzt ganze Waben. Ob hier vllt ein Nesträuber zugeschlagen hat oder der Königin was zugestoßen ist? Jedenfalls sehr schade wenn dies so wäre!


10.08.2018 - Kohlmeise zerstört verlassenes Hornissennest im Hauswand-Nistkasten


Eine wahrlich ungewöhnliche Aktion im Hauswand-Nistkasten welcher schon seit Monaten von einem Hornissennest zugebaut war. Dieses Nest war jedoch verwaist, mutmaßlich kam die Königin um und die Larven verendeten. Links im Bild konnte ich welche am Boden zappeln sehen da sich nicht mehr gefüttert wurden und aus den Waben fielen. Nun flog eine Kohlmeise ein und zerstörte das Nest das nun am Boden liegt. Der Grund dafür ist mir jedoch schleierhaft - die Brutsaison ist längst zu Ende. Die gesamte Aktion gibts im folgenden Video zu sehen ;) Dieser Kasten ist jedoch ohne Mikrofon :)



30.08.2018 - Installation des Halbhöhlennistkastens


Wie bereits angekündigt habe ich den Hauswand-Nistkasten durch eine Halbhöhle ersetzt. Dabei konnte ich den bisherigen Kasten weiternutzen und habe nur eine offene Front eingebaut und die Kamera etwas nachjustiert für optimale Bildschärfe im Kasteninneren. Dieser Kasten wird aber kein Ton erhalten da unsere Terrasse nur 8 Meter entfernt ist und ich keinen Livestream über unsere Gesprächsthemen schalten möchte :) Der Umbau selbst war in ca. 1 Stunde erledigt, die Fokussierung der Kamera fraß 2 Stunden da sich die Linse ständig verstellte da das Gewinde zu leichtgängig ging. Mit etwas Holzleim im Gewinde wollte ich es schwergängig machen damit es sich nicht mehr von selbst verstellt. Offenbar hat es funktioniert?!


Der Kasten ist für Halbhöhlenbrüter wie Hausperling, Amsel, Rotschwanz oder Grauschnäpper gedacht. Allerdings waren es Meisen die ihn darauf hin besichtigten :)





   


04.09.2018 - Änderungen an der Webseite


Ich habe kleinere Änderungen an der Seite vorgenommen und z.B die Technik und Bauanleitung unter einen eigenen Button "Nistkästen" gesetzt wo es auch Infos zu jedem der 3 Nistkästen gibt etc:)



14.10.2018 - Spechtangriff mit anschließender Verstärkung des Fluglochs aus Stahl!

Mal wieder hat sich, - wie schon im Vorjahr im Herbst -, der Specht am Nistkasten vergangen und Schaden angerichtet. Trotz Schutzblende vorm Loch konnte er im Loch selber einiges an Schaden anrichten. Daher rüstete ich massiv auf und fertigte das Flugloch aus einem 40 er Stahlrohr mit 4 mm Wandstärke. Den einfachen Spechtschutz den ich zuvor aus Alu hatte, habe ich durch einen aus Stahl ersetzt und mit dem Rohr als Flugloch verschweißt. Innen habe ich ebenfalls eine Stahlplatte angebracht um eine saubere Kante zu bekommen. Beide Seiten des Lochs sind abgerundet damit die Flügel beim Einflug nicht verletzt werden können. Um Rost zu verhindern ist die stählerne Front verzinkt und grau lackiert wie schon zuvor. Die Platte im Kasten ist unbehandelt. Um den Vögeln den Ausflug zu vereinfachen, habe ich eine kleine Holzleiste unterm Loch innen angebracht.

Ich habe generell versucht, ein gewisses Maß an Griffigkeit zu erreichen sodass die Meisen trotz der ansonsten glatten Oberfläche ein und ausfliegen können. Gff. muss ich noch nachbessern bei Einflugproblemen. 

Ich hoffe dass der Specht nun aufgibt und nicht noch woanders am Kasten versucht ein Loch zu hämmern. Das würde dazu führen, dass ich den ganzen Kasten mit Aluminiumblechen verkleiden müsste :D




27.11.2018 - Vogelhaus Livestream ist online!

Ich habe ergänzend zu den Nistkästen nun auch ein Vogelhaus im Live-Sortiment! Damit sollte es nun auch abseits der Brutzeiten etwas für die Vogelfreunde zu sehen geben. Mehr dazu hier!




Homepage Besucherz�hler

Alle Inhalte ohne Gewähr auf Richtigkeit. 

 © www.nistkasten-livestream.de