schlüpfende Küken

Der Eichhörnchenkobel ist online

Kohlmeise im Kobel
Eine neugierige Kohlmeise inspiziert den Eichhörnchenkobel!

Schon vor langer Zeit war dieses Projekt geplant und auf Grund von Zeitmangel oder wenig Antrieb schob ich das Projekt vor mir her: der neue Eichhörnchenkobel! Nun aber ist das Werk endlich vollbracht!

 

Vor 2 Wochen fing ich auf Erkenntnissen meines ersten Kobel-Prototypen aus Dortmund mit dem Bau eines neuen Kobels an. Dieser sollte eigentlich kompakter werden als die damalige, mit ca. 50x40x50 cm sehr groß geratene Version. Doch um alles ins Bild der Kamera zu bekommen und auch um eine scharfes Bild zu erhalten, musste ich die Konstruktion wieder größer wählen. So misst der neue Kobel ein Außenmaß von ca 35×40 cm und in der Höhe ca. 55 cm. Zur Polsterung habe ich den unteren Bereich mit Kokusmatten ausgekleidet, damit es innen gepolstert ist und zugleich auch, damit die Hörnchen daran entlang krabbeln können von aussen. Die beiden Löcher sind 70 mm im Durchmesser.

Im Kobel kommt eine Reolink 810A-Kamera zum Einsatz. Diese Kamera bietet eine Auflösung bis zu 4k was 3840×2160 Pixeln entspricht. Sie bietet eine doppelt so hohe Auflösung wie z.B meine Nistkastenkameras! Allerdings muss beachtet werden, dass das H.265-Format erst hardwareseitig umgewandelt werden muss, was meinen Stramingserver ziemlich belasten würde. Desweiteren ist es auch eine Frage der Datenlast. Darum wird der Stream zunächst ersteinmal in gewohnter 1440p Auflösung gestreamt. Es gibt natürlich auch Ton!

 

Ich setze in dieser Version auch auf eine Beleuchtung im Kobel, welche dezentes, schummriges Licht bei Tage erzeugt. Das sorgt für deutlich bessere Farbaufnahmen am Tage. Nichtsdestotrotz ist es im Kobel deutlich dunkler als draussen, sodass sich die Hörnchen wohl kaum am Licht stören dürften. Mit Einbruch der Dunkelheit schaltet sich das Licht ab und die Kamera wechselt in den bekannten Infrarotmodus mit dem schwarz-weißen Bild. Das Dach des Kobels ist klappbar und wie am Igelhaus mit einer Spannfeder gesichert. Desweiteren lässt sich die komplette obere Einheit mitsamt Kameratechnik vom unteren Bereich mit dem Kobel abnehmen.

 

Nun heißt es warten auf die ersten Eichhörnchen! In Dortmund brauchte es einige Wochen, bis der Kobel entdeckt und sogar später mehrere Wochen genutzt wurde.Der neue Kobel wurde übrigens schon besichtigt – jedoch von einer Kohlmeise 😀 Sie war neugierig wie misstrauisch und schoss wie eine Rakete durch den Kobel auf die andere Seite. 😀

 

Den Kobel habe ich mit Kapokwatte und etwas Moos befüllt. Dies wird von Eichhörnchen gerne angenommen. Nistkästen jedoch sollte man nicht befüllen, – die Vögel nehmen das nicht an!

 

PS: Die beiden Videos von den Eichhörnchen stammen aus dem alten Kobel in Dortmund.

3 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Blog abonnieren

Sie können diesen Blog kostenlos abonnieren um stets bei neuen Beiträge informiert zu werden. Ich hasse Spam übrigens genauso wie Sie, darum sind Ihre Daten bei mir sicher!

Brutsaison nach Jahr

Ältere Blogeinträge

blank
Offtopic

Mal wieder schöne Gewitter abgelichtet!

Nun kam ich mal so richtig auf meine Kosten und am 10.07.2024 konnte ich direkt zweimal schöne Fotos von Gewittern machen! Dabei kam der Nervenkitzel und die Faszination nicht zu kurz. Sternschnuppen, Blitze und Wolkenformationen – Wetter ist so vielseitig!

Komplett lesen »
5 Turmfalken
Vögel

Die Turmfalken sind flügge!

Bei den Turmfalken geht es ins Finale und erste Ausflüge wurden bereits absolviert! Die meiste Zeit verbringen die Falken mittlerweile auf dem Fenstersims mit Warten auf Futter sowie Flugübungen. Auf jeden Fall eine sehr erfolgreiche Turmfalkenbrut!

Komplett lesen »
Gaga-Turmfalke
Vögel

Die Turmfalken üben Jagen und Fliegen

Bei den Turmfalken schreitet dieser Tage die Entwicklung rasant voran und es gibt Jagd-Trockenübungen und Flugübungen zu sehen. Ebenfalls auch einige Gaga-Szenen – die haben gewiss ein Handy und gucken heimlich die Gaga-Blaumeisen-Videos. 😀

Komplett lesen »
Turmfalkenfütterung
Vögel

Betreutes Fressen & Igelausraster

Die Turmfalkenküken sind mittlerweile gut 24 Tage alt und werden auch langdam selbstständiger! Sie fressen die Beutetiere teils alleine oder unter Anleitung. Auch ein Blick ins Freie wurde schon gewagt. Im Igelhaus gab es derweil wieder einen Ausraster 🙂

Komplett lesen »
Der igel schnüffelt an der kamera
Vögel

Der Rambo-Igel und Vertikalschiss

Letzte Nacht gab es wieder Besuch von einem Rambo-Igel und trotzdem sich der Stunk aber in Grenzen hielt, gab es etwas unterhaltung! Eine Maus ging stiften und flog regelrecht davon! Bei den Falken gab es einen Vertikalschiss mit Bauchlandung – herrlich 😉

Komplett lesen »
Turmfalke frisst Kohlmeise
Vögel

Turmfalken fressen auch Singvögel!

Heute haben sich die Turmfalken mal eine Kohlmeise „gegönnt“. Neben Mäusen und Eidechsen stehen durchaus auch Singvögel auf dem Speiseplan! Bei meinem Teichbauprojekt kommt übrigens auch etwas Bewegung rein 🙂

Komplett lesen »