Das erste Ei im Blaumeisennest - Speicherkarte defekt

Heute war es bei der Blaumeise in Lüdenscheid bei den Nachbarn schon soweit und das erste Ei lag im Nest!

Die Blaumeise hat uns ihr ovales, ervögeltes Resultat stolz vor der Kamera präsentiert und schaute immer mit ihrem „Blaumeisen-Face“ in die Kamera. Das „Duckface“ hat nämlich ausgedient.

 

Wie auch in allen anderen Kästen wurde das Ei später dann versteckt um es Fressfeinden nicht zu leicht zu machen.

 

 

Leider gibt es hier aber ein Technikproblem! Als ich diese Beitrag erstellen wollte und die Aufnahmen der lokalen SD der Kamera auslesen wollte, kam leider nichts – SD wird nicht erkannt. Kurzgesagt: Die Speicherkarte ist defekt und ein Austausch bei laufender Saison logischerweise nicht möglich. Gut, wenn man einen „doppelten“ Boden hat, – meine Synology Disktation als Aufnahmeserver, welche ebenfalls bei Bewegung mitschneidet. Allerdings ruckeln/eiern die Aufnahmen von den Reolink-Kameras damit und die Ursache konnte ich noch nicht abschließend finden. Ob die Hardware des NAS das nicht packt (hohe Auflösung der Kameras) oder ein Bandbreitenproblem (Netzwerk), bleibt fraglich da nichts Auffälliges in der Hinsicht erkennbar war.

 

Da ich nun die Aufnahmen des NAS nehmen musste, lässt heute die Qualität des Videos stark zu wünschen übrig. Nun habe ich im Aufnahmeserver aber mal andere Einstellungen probiert – die Wahrheit zeigt sich morgen spätestens 😉

Morgen sollte auch das 2. Ei liegen! Sorgen mache ich mir allgemein aber wegen der Hitze von um 30 Grad! Das sorgt für Hitzestress bei den Küken (Dehydrierungsgefahr erhöht = erhöhtes Risiko von Ausfällen) und gelegte Eier könnten durch die Hitze vielleicht „bebrütet“ werden = stark unterschiedliche Schlüpf-Termine am Ende möglich. Ob das mit dem Eierausbrüten in der Sommerhitze wirklich möglich ist, weiß ich allerdings nicht – es ist nur eine Annahme.

 

3 Antworten

  1. Hallo 🙂 in Lüdenscheid hat man um 10:58 Uhr kurz alle 10 Küken gesehen. Erst saß ein Altvogel noch auf den kleinen aber dann beim nächsten füttern sieht man alle 10 Schnäbelchen. Eins allerdings etwas versteckt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Blog abonnieren

Sie können diesen Blog kostenlos abonnieren um stets bei neuen Beiträge informiert zu werden. Ich hasse Spam übrigens genauso wie Sie, darum sind Ihre Daten bei mir sicher!

Ältere Blogeinträge

igelfutterhaus provisorisch
Igel

Neue Chance für die Igel!

Nach dem Verschwinden der Igel bei mir zu Hause in Siegen durch Waschbären muss ich einfach nochmal testen, ob es vllt doch wieder einen Igel gibt! Dafür habe ich ein Behelfs-Igelfutterhaus errichtet. Die Spannung steigt!

Komplett lesen »
Ringelnatter frisst Kröte
Sonstiges

Schlange versucht Kröte zu fressen

Nichts für schwache Nerven! Im lüdenscheider Igelhaus kam nicht nur wieder die Kröte, sondern auch eine Ringelnatter und die hatte es auf die Kröte abgesehen, versuchte diese zu fressen. Da war ich zugegeben baff!

Komplett lesen »
Igelzicke
Igel

Zwei Igel beim Rumzicken

4 Tage ohne Igel in Wilnsdorf + Waschbären ließen mich Böses ahnen, doch letzte Nacht dann plötzlich das: Gleich zwei Igel kamen zeitgleich ins Futterhaus und zickten sich so richtig schön an – wie in alten Zeiten!

Komplett lesen »
Zonk im Nistkasten
Vögel

Der ungesehene Ausflug der Blaumeisen

Statt dem Ausflug im Livestream gab es heute morgen nur den Zonk! Der Stream hatte sich aufgehangen und als ich den Fehler gesehen und behoben hatte, waren sie schon draussen! Immerhin aber alle und auch das Nesthäkchen!

Komplett lesen »