schlüpfende Küken

Ein halber Ausflug, Gefahr und der Anschiss

Auch heute gab es wieder viel zu erleben! Und man könnte den ganzen Tag Berichte schreiben! Darum berichte ich nicht jeden Tag von allen Kästen 😀

 

An der Autismus Wohnanlage Unglinghausen hatten die Küken gestern noch keinen Bock. Heute aber reichte das Bock-Kontingent zumindest für einen halben Ausflug! Zwischen 12:51 Uhr und 13:30 Uhr sind dann 4 von 8 Küken ausgeflogen. Der Rest ziert sich noch – vielleicht auch mit Grund! Eine lustige Szene passierte dabei beim 4. Küken, welches dem darunter sitzendem Küken auf den Kopf gekackt hat. Zum Glück aber handelte es sich bei den Stoffwechselendprodukt aber um eine auch bei Menschen begehrte „Glückswurst“. Denn es gab keine Rallyestreifen und der Popo sowie der Kopf war auch direkt (wieder) sauber! 🙂

 

Gegen 11:37 Uhr gab es nämlich einen Krähenangriff auf den Nistkasten. Der blieb aber erfolglos, da die Bauweise des Nistkastens ohne Flugholz und Leiste im unteren Bereich das Festkrallen erschwert. Es dauerte gut 1-2 Minuten, bis die Krähe überhaupt Halt fand, um den Schnabel ins Loch zu stecken. Für die Küken bestand im Kasten aber keine Gefahr. Allerdings aber draussen! Raben sind intelligent und so ist es auch möglich, dass sie in Kastennähe auflauern und die ausfliegenden Küken dann direkt abfangen und fressen, sobald sie den Kasten verlassen.

 

Um das Risiko einer solchen Attacke zu reduzieren, bis die Küken im 20 m entfernten Wald im Dickicht Schutz finden, habe ich die Heimleitung der Wohnanlage informiert und die Mitarbeiter werden nun nach Zufallsprinzip im Bereich des Kastens Störungen induzieren. Das vertreibt alles Gefährliche sofort, während die Meisen das eher locker sehen.

Die Küken am Hulsberg schlüpfen!

Etwas erstaunt war ich heute früh beim Blick in den Nistkasten am Hulsberg 1. Gute 4 Tage vor Ablauf des Countdowns sind die ersten Küken geschlüpft und bis zum Abend konnte ich 5 von 9 zählen.

 

Das Männchen sorgte dabei für einige fotogene bis lustige Szenen! So machte er schöne Selfies, ohne dabei einen an der Waffel zu haben und stopfte einem Küken das Maul mit einer viel zu großen Raube, guckte dann noch zu, wie das Kleine mit Maulsperre an der Raupe kämpfte, getreu dem Motto: „Passt die Raupe da nicht rein, war der Schnabel wohl zu klein!“ Aber am Ende fand das Insekt dann doch noch den Weg in Richtung Verdauungstrakt.

Die Küken bei Radio Siegen sehen fast wie Blaumeisen aus

Bei Radio Siegen sind die Küken heute 13 Tage alt und sehen mittlerweile fast aus wie Blaumeisen. Zumindest ist die Blaufärbung des Kopfes bereits erkennbar und die nackigen Fressmaschinen bekommen in diesen Tagen eine natürliche Verschönerungskur. In 2 Tagen also sind sie flauschig und putzig. So nackte Küken sind einfach keine Augenweide 😀

 

Es waren hier übrigens mal 6 Küken, 2 starben vor 4-5 Tagen etwa. Derzeit aber sieht es für die 4 verblieben Küken sehr gut aus und das Wetter passt auch.

 

Eine Antwort

  1. Dieser lebhafte Schnatterhaufen war unglaublich! Und was die Eltern an grünen Raupen rangeschleppt haben …. Alex, hast Du vor dem NK eine Zucht laufen? 😉 Ich hatte schon die Befürchtung, daß die Küken so groß werden, daß sie nicht mehr durch das Einflugloch passen. *gg*
    Und jetzt sind sie alle ausgeflogen, und es ist auf einmal sehr ruhig. Und wir blicken auf ein leeres Nest. Schade, daß wir nicht mehr verfolgen können, wie die Eltern ihre Jungen draußen weiter betreuen. Der Stress geht dort ja weiter. Und das mit 8 Jungen! Hoffentlich überleben sie alle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Blog abonnieren

Sie können diesen Blog kostenlos abonnieren um stets bei neuen Beiträge informiert zu werden. Ich hasse Spam übrigens genauso wie Sie, darum sind Ihre Daten bei mir sicher!

Brutsaison nach Jahr

Ältere Blogeinträge

Gaga-Turmfalke
Vögel

Die Turmfalken üben Jagen und Fliegen

Bei den Turmfalken schreitet dieser Tage die Entwicklung rasant voran und es gibt Jagd-Trockenübungen und Flugübungen zu sehen. Ebenfalls auch einige Gaga-Szenen – die haben gewiss ein Handy und gucken heimlich die Gaga-Blaumeisen-Videos. 😀

Komplett lesen »
Turmfalkenfütterung
Vögel

Betreutes Fressen & Igelausraster

Die Turmfalkenküken sind mittlerweile gut 24 Tage alt und werden auch langdam selbstständiger! Sie fressen die Beutetiere teils alleine oder unter Anleitung. Auch ein Blick ins Freie wurde schon gewagt. Im Igelhaus gab es derweil wieder einen Ausraster 🙂

Komplett lesen »
Der igel schnüffelt an der kamera
Vögel

Der Rambo-Igel und Vertikalschiss

Letzte Nacht gab es wieder Besuch von einem Rambo-Igel und trotzdem sich der Stunk aber in Grenzen hielt, gab es etwas unterhaltung! Eine Maus ging stiften und flog regelrecht davon! Bei den Falken gab es einen Vertikalschiss mit Bauchlandung – herrlich 😉

Komplett lesen »
Turmfalke frisst Kohlmeise
Vögel

Turmfalken fressen auch Singvögel!

Heute haben sich die Turmfalken mal eine Kohlmeise „gegönnt“. Neben Mäusen und Eidechsen stehen durchaus auch Singvögel auf dem Speiseplan! Bei meinem Teichbauprojekt kommt übrigens auch etwas Bewegung rein 🙂

Komplett lesen »
Gefahr am Nistkasten: Rabenvogel
Vögel

Erst Gefahr, dann Ausflug der Blaumeisen!

Heute war der große Tag bei den Gaga-Blaumeisen in Lüdenscheid und nach 21 Tagen haben sie heute morgen binnen 6 Minuten alle 8 das Nest verlassen. Die erfolgreichste Brut dieses Jahr! Allerdings gab es vorher eine erstmal erfolglose Attacke eines Rabenvogels!

Komplett lesen »
Radio Siegen Küken
Vögel

57 Tage im Nistkasten bei Radio Siegen

Nun ist das Zeitraffer der Blaumeisen aus dem Radio Siegen Nistkasten fertig und knappe 15 Minuten geht der Film, bestehend aus 12504 Einzelbildern! Die Vertonung gestaltete sich ebenfalls schwierig. Doch das Werk kann sich sehenlassen – finde ich! 🙂

Komplett lesen »