Sturm Antonia mit heftigem Gewitter & Naheinschlag

Heute gibt es ausnahmsweise zumindest etwas off-topic, denn neben Nistkästen und Vögeln bin ich auch Hobbymeteorologe und fotografiere gerne Extremwetter.

 

So war die aktuelle Sturmserie wieder gefundenes Fressen für mich! Die Kaltfront formierte sich mit heftigen Gewitter und da setzte ich mich bei meinem Freund in Lüdenscheid startend ins Auto und fuhr 2-3 km entfernt zum Aussichtspunkt um das Spektakel zu erleben und zu sehen!

Die Kohlmeise schlummerte derweile noch seelenruhig in ihrem Nistkasten 15 m vom Haus entfernt, – trotz Sturm mit Böen um 70-80 km/h.

 

Nach einigen fernen Blitzen war die Front dann aber rasch bei mir angekommen (und auch am Nistkasten) und es ging richtig zur Sache. Es folgten schwerer Sturm, Graupel und eben einige Blitze, teilweise richtig fotogen wie man es im Sommer kennt.

 

Einen besonders schönen Erdblitz konnte ich auch aufs Video bekommen und dieser eine Blitz war zugleich aus der Sicht des Nistkastens ein Naheinschlag im Umkreis von ca. 200-300 m! Der Donnerschlag war so laut, dass das Mikrofon übersteuert wurde, die Meise sich ordentlich erschrocken hat und wach war. Man kann das Licht des Blitzes sogar im Flugloch erkennen sowie im oberen Bereich des Bildes, – und das obwohl der Kasten generell etwas abgeschirmt im dortigen Wald an einer Buche hängt. Es folgte kurz darauf noch ein Stromausfall da die Sicherung geflogen war.

 

Der komplette Spaß dauerte ca. 5 Minuten und war genausoschnell auch wieder vorbei. Dafür hatte es der Kaltfrontdurchgang in sich. Als zugleich auch Wetterfreak war ich total aus dem Häuschen nach solch einem „Feuerwerk“ 😉

 

Das Video zeigt mein Erlebnis sowie auch den Nistkasten der Meise 😉

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Blog abonnieren

Sie können diesen Blog kostenlos abonnieren um stets bei neuen Beiträge informiert zu werden. Ich hasse Spam übrigens genauso wie Sie, darum sind Ihre Daten bei mir sicher!

Ältere Blogeinträge