schlüpfende Küken

Meisenmutter am Hulsberg 1 vermisst - Rettungsaktion

Kohlmeisenküken ohne Mutter
Alarmstufe Rot: Meisenmutter vermisst!

Gestern war ich im Zuge der gestrigen Gewitterlage wieder unterwegs mit der Hoffnung schöne Fotos machen zu können. Daraus wurde aber nichts, da die Sache nicht sonderlich fotogen war. Da ich meinen Freund nach Hause (Lüdenscheid) fahren musste, blieb ich gestern Abend bis heute dort und erldigte noch einige Dinge nebenbei, die bisher liegen blieben. Somit schaute ich erst gegen 22 Uhr das erste Mal an dem Abend in den Livestream und sah das Drama direkt: Die Küken im Nistkasten Hulsberg 1 waren ohne Mutter alleine im Nest. Sowas ist NIE normal und immer ein Notfall – der Meisenmutter ist etwas zugestoßen und höchstwahrscheinlich tot! Lediglich in den letzten Tagen vor Ausflug ist das Fernbleiben der Mutter nachts im Nest normal – nicht aber bei nackigen, 3 Tage alten Küken!

 

Ein kurzer Check in die Aufnahmen ließ mich die Meisenmutter zuletzt gegen 14:30 Uhr (+/-) am Nest sehen. Auf Grund der Masse an Aufnahmen konnte ich das Material unmöglich alles sichten. Doch nach 15 Uhr enthielten meine Stichproben nur noch gelegentliche Fütterungen seitens des Männchens…

 

Nun war es 22 Uhr durch und im Nest keine Mutter – Einflugtermin ist IMMER spätestens die Dämmerung da im Dunkleln keine Singvögel mehr fliegen. Ich ließ meine Tätigkeiten sausen und eröffnete direkt in der Facebookgruppe „Wildvogelhilfe Notfälle“ einen Post und schilderte den Sachverhalt. Ebenso auch im Chat hier auf der Seite.

 

In der nächsten Stunde kamen zusammen mit eigener Recherche im Internet bezüglich Wildvogelstationen ein paar Kontakte zusammen. Doch das Drama sollte sich noch fortsetzen: Ich rief bei 5-6 Stationen an, davon gingen 3 gar nicht erst ran, eine macht nichts mehr, eine andere war voll mit Rabenvögeln und die letzte konnte mir zum Durchbruch verhelfen, indem sie mich weiter vermittelte.

 

Nun war ich bei der Nina von der Wildvogelhilfe Brilon gelandet. Ich holte nun um kurz vor 0 Uhr und unter widrigsten Umständen das Nest samt der Küken aus den Nistkasten und baute mir eine Behelfsvorrichtung zum Warmhalten. Die Optik erinnerte an einen „Küken-Kuchen“ 😀 Neben einem Körnerkissen fand auch die Sitzheizung in meinem Auto erstmals eine sinnvolle Verwendung!

Gegen 0:30 Uhr machte ich mich dann auf den Weg nach Brilon. Zum Glück waren die Straßen komplett leer, – auch im sonst ätzenden, nervenzersägendem Verkehrschaos in Lüdenscheid war ein gutes Durchkommen möglich. Die Fahrt dauerte 1,5 Stunden bzw. 130 km eine Tour und hatte ich dabei noch die Tanknadel im Nacken, – mit der Reserveanzeige erschien ich gegen 2 Uhr dann endlich an der angegebenen Adresse in Messinghausen und konnte den „Kükenkuchen“ endlich servieren! 🙂

 

Nach einem netten Gespräch über gut 1 Stunde und einer angemssen hohen Spende/Kostenbeteiligung machte ich mich dann auf den Heimweg und suchte ersteinmal nach einer Tankstelle, die um diese Zeit noch offen hatte. Wer im Sauerland lebt, weiß sie sehr der Hund da begraben ist… Die letzte Chance, bevor ich 3h im Auto hätte verbringen müssen, meinte es dann gut mit mir und um kurz vor 5 war ich zurück in Lüdenscheid. Ich schraubte dann noch eben den noch immer offenen Nistksten zu – der Bit hielt zuvor im dortigen Billig-Werkzeug nicht und fiel runter – keine Zeit verlieren war aber angesagt…

 

Nach einer äußerst aufreibenden, unruhigen Nacht reichte es dann für 3 Stunden Schlaf, dann musste mein Freund auf die Arbeit – ich hatte zum Glück kurzfristig frei bekommen, jedoch ohne Kontext zu dieser Aktion.

 

Als totaler Morgenmuffel gabs aber für mich noch die erfreuliche Meldung, dass alle 9 Küken die Nacht überstanden haben und auch immernoch fit sind! So war die ganze Aktion auf jeden Fall nicht umsonst.

 

Auch wenn das Verschwinden von Elternvögeln mit dem Tod der Brut dadurch Teil der Natur ist, könnte ich nicht einfach im Livestream zusehen, wie die Küken elendig krepieren, wenn es machbare Mittel und Wege einer Rettung gibt. Ein Nistkasten, vor allem aber mit Kameratechnik ist auch keine „Natur“ und strenggenommen ein Eingriff des Menschen. Ich finde, wenn man solch ein Projekt betreibt, sollte man auch in einem zumutbarem Rahmen Verantwortung übernehmen. In 7 Jahren Streaming ist es das erste Mal, dass das Weibchen ausfällt und ein derartiger Eingriff nötig wurde.

 

In der nächsten Zeit gibt es immerwieder mal ein Update zum Werdegang der Küken 🙂

Die Turmfalken schlüpfen!

Leben und Tod, Leid und Freude liegen manchmal sehr eng zusammen und als ich irgenwann gegen 11 dann aufgestanden bin heute, kam dann die Meldung über die ersten geschlüpften Turmfalken.

 

Etwas 2 Tage vor gedachtem Termin war es heute morgen gegen ca. 7:30 Uhr dann soweit und der erste Turmfalke schlüpfte. Gegen 10:30 Uhr ungefähr folgten dann 2 weitere Küken und bis zum frühen Abend blieb es dann bei 3 von 5 Küken. Anders als bei den Meisenküken, die nach dem Schlüpfen noch ca. 1 Tag vom Dotter gesättigt sind, hauen die Turmfalken direkt rein, werden also schon fleißig gefütter. Die Turmfalkenküken zind zudem auch nicht nackig, sondern haben – ähnlich wie ein Küken eines Huhns – diese weichen flauschigen Federn.

Die Nestlingsdauer bei Turmfalken beträgt ca. 33 Tage. Danach werden sie noch 30 weitere Tage von den Elternvögeln versorgt. Ausgeflogene Turmfalkenküken kehren teilweise zu Beginn noch zurück, bevor dann nach 2-4 Wochen der Kasten dauerhaft leer bleibt.

13 Responses

  1. Lieber Alexander,
    Ich habe Deinen Blog vor einigen Wochen entdeckt und verfolge seitdem interessiert Vögel und Igel über die Livestreams sowie deine tollen Blogeinträge. Ich habe mich gestern Abend gewundert, dass der livestream unterbrochen war und mit dem schlimmsten gerechnet, als ich heute das leere Nest gesehen habe. Umso schöner, dass du die Meisenküken nicht ihrem Schicksal überlassen hast und sie Stand jetzt noch leben. Meine Daumen für die Küken sind gedrückt. Für dich ganz viel Liebe für die Rettungsaktion und Danke für diese tolle Seite. ♥️

  2. Was für eine unglaubliche Leistung!
    Ich dachte oh Gott, wieder alle tot.
    Nein, Superman mit der Gasbrille eilte zur Rettung!!!
    Ich kann mich nur anschließen, du bist ein Held und die Dame die um Mitternacht bereit stand ebenfalls. 🙇‍♀️

  3. so toll, dass es geklappt hat, Du den weiten Weg gefahren bist und die liebe Dame aus Brilon gewartet und die kleinen direkt versorgt hat. Und allen geht es gut! Glück im Unglück, im wahrsten Sinne des Wortes. Danke 🙂

  4. Ich verfolge den Livestream jetzt das 3. Jahr. Ich bin hier förmlich kleben geblieben, für mich die beste und vorallem auch am liebevollsten gepflegte Webseite einschließlich der netten und teilweise sehr lustigen Beiträge, seitens Alex. Man guckt nicht nur plump drein, sondern erfährt interessante Sachen und kann ggf. auch noch seinen Senf dazugeben.
    Mich grault es schon, bald ist die Brutsaison um und dann gucken wir in leere Kästen oder warten auf die ein oder andere Schlafmeise.
    Aber zum Glück sind da noch die stachligen Kumpels. Und die beiden Futterhäuser, da ist die Palette der hungrigen Freunde auch sehr breit gefächert. Da ich im Home Office bin, habe ich die Cams hier sehr oft nebenbei laufen und beobachte die ganze Bande.
    Und Alex, das Paket ist hier heil angekommen. Ich habe einen Nistkasten mit Kamera bestellt gehabt, Donnerwetter da hast du aber wirklich ganz tolle Arbeit geleistet, wow.
    Da steckt wirklich viel Herzblut drinn und viel liebevolle Arbeit.
    Meine kleinen Blaumeisen sind vor 1 Woche aus ihrer „einfachen“ Hütte ausgezogen / ausgeflogen. Leider hat es 1 Kücke nicht geschafft.
    Beim nächsten Mal gibts dann ein Appartement mit Wlan für die Meisen.

  5. Achso und vom Wichtigsten bin leider ganz angekommen.
    Deine Aktion zur Rettung der kleinen Meisen sucht seines Gleichen, mit soviel Einsatz und Aufwand, das muss erst einmal jemand nachmachen.

  6. Alex, Dein Engagement ist unglaublich und bewundernswert. Deswegen freut es mich umso mehr, wenn es mit Erfolg gekrönt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Blog abonnieren

Sie können diesen Blog kostenlos abonnieren um stets bei neuen Beiträge informiert zu werden. Ich hasse Spam übrigens genauso wie Sie, darum sind Ihre Daten bei mir sicher!

Brutsaison nach Jahr

Ältere Blogeinträge

Gaga-Turmfalke
Vögel

Die Turmfalken üben Jagen und Fliegen

Bei den Turmfalken schreitet dieser Tage die Entwicklung rasant voran und es gibt Jagd-Trockenübungen und Flugübungen zu sehen. Ebenfalls auch einige Gaga-Szenen – die haben gewiss ein Handy und gucken heimlich die Gaga-Blaumeisen-Videos. 😀

Komplett lesen »
Turmfalkenfütterung
Vögel

Betreutes Fressen & Igelausraster

Die Turmfalkenküken sind mittlerweile gut 24 Tage alt und werden auch langdam selbstständiger! Sie fressen die Beutetiere teils alleine oder unter Anleitung. Auch ein Blick ins Freie wurde schon gewagt. Im Igelhaus gab es derweil wieder einen Ausraster 🙂

Komplett lesen »
Der igel schnüffelt an der kamera
Vögel

Der Rambo-Igel und Vertikalschiss

Letzte Nacht gab es wieder Besuch von einem Rambo-Igel und trotzdem sich der Stunk aber in Grenzen hielt, gab es etwas unterhaltung! Eine Maus ging stiften und flog regelrecht davon! Bei den Falken gab es einen Vertikalschiss mit Bauchlandung – herrlich 😉

Komplett lesen »
Turmfalke frisst Kohlmeise
Vögel

Turmfalken fressen auch Singvögel!

Heute haben sich die Turmfalken mal eine Kohlmeise „gegönnt“. Neben Mäusen und Eidechsen stehen durchaus auch Singvögel auf dem Speiseplan! Bei meinem Teichbauprojekt kommt übrigens auch etwas Bewegung rein 🙂

Komplett lesen »
Gefahr am Nistkasten: Rabenvogel
Vögel

Erst Gefahr, dann Ausflug der Blaumeisen!

Heute war der große Tag bei den Gaga-Blaumeisen in Lüdenscheid und nach 21 Tagen haben sie heute morgen binnen 6 Minuten alle 8 das Nest verlassen. Die erfolgreichste Brut dieses Jahr! Allerdings gab es vorher eine erstmal erfolglose Attacke eines Rabenvogels!

Komplett lesen »
Radio Siegen Küken
Vögel

57 Tage im Nistkasten bei Radio Siegen

Nun ist das Zeitraffer der Blaumeisen aus dem Radio Siegen Nistkasten fertig und knappe 15 Minuten geht der Film, bestehend aus 12504 Einzelbildern! Die Vertonung gestaltete sich ebenfalls schwierig. Doch das Werk kann sich sehenlassen – finde ich! 🙂

Komplett lesen »