schlüpfende Küken

Küken wird aus Nest geschleudert mit Eingriff

Heute war mal wieder einiges los – eigentlich sollte es nochmal ein Update zu den Küken an der Autismus Wohnanlage in Unglinghausen geben, doch den Zahn konnte ich uns leider ziehen! Warum? Gegen 13 Uhr passierte der Meisenmutter im Nistkasten Lüdenscheid ein kleines Missgeschick mit aber potenziell tödlichen Folgen! Sie räumte im Nest und dabei lag ein Küken auf ihrem Rücken bzw. klemmte irgendwie zwischen den Federn. Als Madame dann aufsprang um neues Futter zu holen, schleuderte sie das Küken aus der Nestmulde ins Abseits daneben.

 

Nun lag es zappelnd und noch nach Futter bettelnd neben der Nestmulde. Die Mutter zupfte zwar ein paar Mal zaghaft um es zurückzuholen doch danach ignorierte sie es und ging direkt wieder zur normalen Tagesordnung über.

 

Nun irrte das Küken auf Abwegen neben dem Nest herum und wurde bald auch sichtbar schwächer und träger, sperrte auch nicht mehr. Durch die erbärmlich kalten Temperaturen von ca. 11 Grad hätte das Kleine in der Kälte und ohne Futter keine Chance gehabt. Es wäre einfach irgendwann gestorben und wäre vermutlich dann morgen früh aus dem Nest gerschmissen worden!

 

Für mich ging der Stress aber auch jetzt los, denn was tun? Lüdenscheid liegt etwa 70 km von meinem Wohnort entfernt und in weiten Teilen Westdeutschlands ist das Verkehrschaos um Lüdenscheid wegen der maroden Rahmende Talbrücke auf der A45 in aller Munde. Lüdenscheid leidet seit 2021 unter einem Verkehrs-Desaster wegen politischem Totalversagens welches die ganze Region Südwestfalen schwer belastet. Somit würde ich stundenlang im Stau stehen! Vor Ort wäre aber auch niemand in der Lage gewesen, den Eingriff schnell und zielsicher durchzuführen. Selbst wenn jemand aus einer Wildvogelgruppe den Eingriff vorgenommen hätte, hätte die Person ewig im Stau gestanden. Eine einzigste Katastrophe.

 

Im Radio hieß es auch ständig 45  min Extrazeit (zu den 55 min Fahrzeit obendrauf).

Gegen 16:30 Uhr schaute ich dann nochmal aufs Google Maps-Navi und da sollte der Zeitverlust im Stau nur noch 10 min betragen.

Küken wird aus Nest geschleudert

Eingriff am Nistkasten mit Rückführung ins Nest

Ich ließ nun alles stehen und liegen, checkte obeflächlich die Igelhäuser auf genug Futter & Wasser für die kommende Nacht, falls ich erst zur Nacht hin zurück sein würde und fuhr dann los.

 

Tatsächlich kam ich sehr gut durch – allerdings nur weil ich verbotenerweise durch Anlieger-Straßen fuhr – das war mir ausnahmsweise mal egal. In Lüdenscheid wird reihenweise abkassiert und oft kontrolliert. Mit der richtigen Ausrede wäre ich vielleicht durchgekommen dank Pommesbude und MC-Donalds… Ich hatte aber einfach Glück und brauchte nur 5-10 min länger als wenn kein Verkehr ist. Dann endlich am Tatort angekommen bekam ich ’ne Schwellung als ich in der zugemüllten Garage meines Freundes nicht das passende Werkzeug finden konnte welches sonst immer dort liegt. Ich ging dann zu den Nachbarn 100 m entfernt – wo der Nistkasten „Lüdenscheid 2“ mit den 3 Küken hängt 😉

 

Jetzt konnte es endlich losgehen! Stream offline genommen, Leiter angelehnt und da kein Altvogel im Kasten saß, konnte ich direkt eingreifen! Das Küken lag noch immer lebend auf 4 Uhr. Ich packte es so vorsichtig ich konnte mit meinen Wurstfingern und brachte es zurück ins Nest. Das Küken war spürbar kalt – kälter als meine Hände, die aber warm waren. Schnell Deckel zu und Abflug!

 

Die Aktion am Kasten dauerte keine 3 Minuten und 3-5 min später war „Mutti“ wieder am Start. Das Küken war optisch auch blass wie als wenn es tot sei. Nach kurzer Zeit war es optisch aber nicht mehr von den anderen zu unterscheiden und schien sich später auch wieder zu erholen. Die Wahrheit werden wir nun abwarten müssen!

 

Am Ende lag das Küken fast 6 Stunden in der Kälte und ohne Futter neben dem Nest – dass es überhaupt so lange überlebte war/ist ein Wunder!

 

Später brachte ich das Werkzeug zurück zu den Nachbarn und dann kam auch mein Freund von der Arbeit. Wir gingen noch ne Kleinigkeit Essen und ich fuhr anschließend nach Siegen zurück – dann endlich ohne Verkehrschaos auf Grund der Uhrzeit…

 

Hoffen wir auf das Beste und dass es nun endlich mal glatt läuft…

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

19 Antworten

  1. Au man, was für ein Einsatz!
    Kommst du privat überhaupt noch zu irgendetwas, bei diesen ganzen Sorgen und Einsätzen?
    Und was für ein starkes Küken!
    Ich verstehe aber die Natur nicht. Wenn die Vögel ganze tote Küken aus dem Flugloch raustragen können, wäre es leicht gewesen, dieses hier mit dem Kopf ins Nest zu schieben oder zu rollen.

    1. Privat geht im Moment wenig – aber bin eh nicht so der Typ, der gerne wegfährt. Nächste Woche ein Paar Tage Holland aber Berichte werde ich dennoch schreiben abends sowie Emails beantworten. Nur Eingriffe sind dann nicht möglich – logischerweise 🙂

  2. Großartig, dein Einsatz!
    Die Gefahren lauern überall, schon beim hektischen Aufspringen der Mutter.
    In den Autismuskasten hat gerade ein starker schwarzer Schnabel „geguckt“- Rabe oder Krähe?

    1. Ohne es selbst gesehen zu haben: Sehr sicher Specht! Ein großes Problem! Das Kollegium an der Autismus Wohnanlage ist informiert und soll bei Sichtung von Unregelmäßigkeiten direkt eingreifen und den Specht vertreiben.

  3. Großartig, was du für einen Einsatz bringst! Freizeit während der Brutzeit vermutlich Fehlanzeige. Die Aufnahmen sichten, plus Rettungsaktionen. Vor- und Nachbearbeitung. Ist ja fast ein Fulltimejob. Danke dafür!
    Nach deinem Vorbild habe ich bei „meinen“ Turmfalken seitlich auch das Licht der Cam eingeschaltet: die haben nicht einmal geblinzelt. Stört sie tatsächlich gar nicht. Die Sicht ist jetzt deutlich besser.

    1. Ja, aktuell laufe ich am Limit und richte meinen Alltag hiernach aus: Abends werden Berichte geschrieben, Aufnahmen sichten, herunterladen, Videoschnitt, Hochladen zu YouTUbe, dann Text dazu schreiben, Text hier auf der Seite schreiben, Vorschaubild schneiden und dann am Ende noch in Kurzform für Facebook. Im Moment sind es locker 4-8 Stunden am Tag hochgerechnet. Hinter den Kulissen dann noch die Igelhäuser säubern, neues Futter, Wasser auffüllen usw. Vogelhaus auffüllen. Nebenbei noch bestellte Nistkästen mit Kameras über den Shop bauen & versenden sowie Rettungsaktionen. 😀

  4. Hallo Alexander,
    ganz ganz herzlichen Dank für deinen super Einsatz 👍👍egal wie stressig es ist oder wird, du gibst alles.
    Ich hoffe sehr dass das Kleine es schafft. Vielleicht hat ihm auch die (fast) ständige Bewegung geholfen so lange durchzuhalten.
    Ein wirklicher Kämpfer 🐤

  5. Lieber Alex

    Dein Einsatz für die Piepmätze ist wirklich bewundernswert, herzlichen Dank für deinen Einsatz. Du bist ohne Zweifel ein Engel auf Erden

  6. Hallo Alexander,
    bravo und Hut ab, vielen Dank für deine vielen guten Taten Du kommst bestimmt ins Paradies.
    Gruß
    Hassan

  7. Auch, wenn ich wiederhole mich. Mega Einsatz Alex.
    Frage; Kann bei einer Spende, eine Spendenquittung vom Autismus Wohnheim ausgestellt werden? Der Staat schenkt mir nix, also muss ich dem auch nix schenken…

    1. Ja, wenn du direkt das unten auf der Seite angegebene Konto von der Anlage selbst nutzt, müsstest du eine Spendenquittung bekommen – ggf. danach fragen! Ich nutze ja ein eigenes Konto um einen Überraschungseffekt erzielen zu können, – denn die Betreiber wissen ja nicht, wieviele Spenden zusammen kommen. Dein Denkansatz kann ich aber vollkommen verstehen – darum habe ich diese Option auch mit aufgenommen 🙂 Wenn du deren Konto nutzst, schreib bitte vllt „Nistkasten Alexander“ oder Ähnliches in den Verwendungszweck, damit die Betreiber den Ursprung besser nachvollziehen können. Am Ende sollen „meine“ Spenden mit denen, die direkt auf deren Konto gingen zusammengezählt und dann veröffentlicht werden 🙂

  8. Lebt es noch? Ich kann nicht dauernd reinschauen, und es ist schwer die Brut durchzuzählen. Bei dem Küken ist mir der Bauch aufgefallen. Es scheint nur aus Bauch zu bestehen. Normal? Wenn die Küken im Nest sind, fällt das vielleicht nicht so auf.
    Die Mutter schießt wie ein Tornado durch das Flugloch. Unglaublich. Rein – Raus. Ich werde sie zukünftig nur noch Tornado-Meise nennen *g*
    Ich schließe mich den anderen an, Alexander. Wahnsinn Dein Einsatz.

  9. Hallo Alexander,
    heute sind bei uns vier von sechs ausgeflogen. Zwei sitzen noch im Kasten. Werden sie noch gefüttert? Fliegen sie noch aus? Was ist deine Erfahrung?

    1. Bei Teil-Ausflügen werden die Küken im Kasten gewöhnlich immernoch gefüttert. Wenn sie heute nicht ausfliegenm, dann tun sie es sicher morgen. Auch wenn die Mutter nicht zum Schlafen kommt, ist das nicht schlimm und normal bei dem Entwicklungsstadium.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Blog abonnieren

Sie können diesen Blog kostenlos abonnieren um stets bei neuen Beiträge informiert zu werden. Ich hasse Spam übrigens genauso wie Sie, darum sind Ihre Daten bei mir sicher!

Brutsaison nach Jahr

Ältere Blogeinträge

Gaga-Turmfalke
Vögel

Die Turmfalken üben Jagen und Fliegen

Bei den Turmfalken schreitet dieser Tage die Entwicklung rasant voran und es gibt Jagd-Trockenübungen und Flugübungen zu sehen. Ebenfalls auch einige Gaga-Szenen – die haben gewiss ein Handy und gucken heimlich die Gaga-Blaumeisen-Videos. 😀

Komplett lesen »
Turmfalkenfütterung
Vögel

Betreutes Fressen & Igelausraster

Die Turmfalkenküken sind mittlerweile gut 24 Tage alt und werden auch langdam selbstständiger! Sie fressen die Beutetiere teils alleine oder unter Anleitung. Auch ein Blick ins Freie wurde schon gewagt. Im Igelhaus gab es derweil wieder einen Ausraster 🙂

Komplett lesen »
Der igel schnüffelt an der kamera
Vögel

Der Rambo-Igel und Vertikalschiss

Letzte Nacht gab es wieder Besuch von einem Rambo-Igel und trotzdem sich der Stunk aber in Grenzen hielt, gab es etwas unterhaltung! Eine Maus ging stiften und flog regelrecht davon! Bei den Falken gab es einen Vertikalschiss mit Bauchlandung – herrlich 😉

Komplett lesen »
Turmfalke frisst Kohlmeise
Vögel

Turmfalken fressen auch Singvögel!

Heute haben sich die Turmfalken mal eine Kohlmeise „gegönnt“. Neben Mäusen und Eidechsen stehen durchaus auch Singvögel auf dem Speiseplan! Bei meinem Teichbauprojekt kommt übrigens auch etwas Bewegung rein 🙂

Komplett lesen »
Gefahr am Nistkasten: Rabenvogel
Vögel

Erst Gefahr, dann Ausflug der Blaumeisen!

Heute war der große Tag bei den Gaga-Blaumeisen in Lüdenscheid und nach 21 Tagen haben sie heute morgen binnen 6 Minuten alle 8 das Nest verlassen. Die erfolgreichste Brut dieses Jahr! Allerdings gab es vorher eine erstmal erfolglose Attacke eines Rabenvogels!

Komplett lesen »
Radio Siegen Küken
Vögel

57 Tage im Nistkasten bei Radio Siegen

Nun ist das Zeitraffer der Blaumeisen aus dem Radio Siegen Nistkasten fertig und knappe 15 Minuten geht der Film, bestehend aus 12504 Einzelbildern! Die Vertonung gestaltete sich ebenfalls schwierig. Doch das Werk kann sich sehenlassen – finde ich! 🙂

Komplett lesen »