Nistkasten Livestream

schlüpfende Küken

Ab März geht bereits die neue Brutsaison los und im Shop können Sie Ihren Nistkasten mit Kamera für eigenes Vogel-TV bequem bestellen!

Zweiter Versuch von unserem Glatzen-Paar an der Firma!?

Vorgestern verendete die Brut der Glatzen-Kohlmeise durch parasitäre Probleme wobei ich das letzte Küken retten konnte. Ich hatte mit der Kükenrettung in der Wildvogelstation auch den Kasten geräumt und gereinigt um einer möglichen Ersatzbrut gute Startbedingungen zu bieten und es scheint sich wohl auszuzahlen. Seit heute morgen herrscht wieder großes Interesse der Glatzen-Meise nebst ihrem Männchen an dem Kasten und gegen kurz nach 12 fing die kahle Meisendame plötzlich wieder an, Material einzutragen!

Anscheinend startet das Glatzen-Kohlmeisenpaar einen neuen Versuch im selben Kasten.

 

Somit scheint sich das Sprichwort wohl zu bestätigen: Jedes Ende ist auch ein Neuanfang! Hoffen wir somit auf einen Erfolg im 2. Anlauf. Wer weiß, vielleicht wird es aber auch nur ein Rohrkrepierer wie beim mittlerweile abgebauten Stationskasten? Bis zum 1. Ei kann das jederzeit der Fall sein.

 

Das ist übrigens mit ein Grund, warum ich stets für eine sofortige Nistkastenräumung bei Ausflug der Brut bin! In jedem Nest gibt es mehr oder weniger viele Parasiten. Wenn es zu viele sind, schadet es der Brut oder sie geht gar ein – wie hier jetzt geschehen. Wenn der Kasten direkt geräumt wird, muss die Meise im Falle einer Zweitbrut zwar ein neues Nest bauen aber die neue Brut wird nicht direkt durch die parasitären Altlasten gepeinigt! Somit ist die Nistkastenhygiene so einfach besser! Dazu kommt auch noch, dass die Nestbauhöhe nicht zu groß wird, denn oft wird auf das alte Nest nochmal eine Schicht Moos aufgebracht und das Nest mitsamt Gelege wächst in die Höhe. Da können unter Umständen Küken später aus dem Loch fallen oder Fressfeinde haben Zugriff.

 

Darum meine Bitte: Meisen-Nistkästen IMMER direkt räumen nachdem die Brut ausgeflogen ist! Damit hat die 2. Brut definitiv immer bessere Startbedingungen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

24 Antworten

  1. Ich hätte nie gedacht, dass die sofort mit einem neuen Nestbau anfangen, da die aktuelle Brut kein reguläres Ende hatte. Kann auch sein, das es noch länger dauert mit der ersten Eiablage und der Nestbau dient auch der Reservierung
    des Nistkastens. Weiß jemand, ob Meisen die Eiproduktion so schnell wieder zum Anlaufen bringen können? Ist das voll steuerbar?

    1. Alles raus, dann den Boden abbürsten mit ner Draht, – oder Feilenbürste bis das Holz wieder „gut“ aussieht. Wenn man die Möglichkeit hat, den Kasten mit einem ausgedienten Staubsauger/Industriestaubsauger aussaugen um auch die Ritzen sauber zu kriegen. Alternativ kann man auch nach dem Bürsten kochendes Wasser reingießen – das tötet alles und desinfiziert. Bitte auf keinen Fall mit Reinigern arbeiten – egal welche!

  2. Sehr interessant was hier geboten wird, es gibt immer was zum dazulernen. Im März 2022 hatte ich einen selbstgebauten Nistkasten für Blaumeisen (28 mm Loch) aufgehängt, der sofort nachdem ich weg war begutachtet wurde. Es zogen aber Kohlmeisen ein, die mit dem kleinen Loch schwer zu kämpfen hatten, aber die Aufzucht der Jungvögel gelang dennoch. Ich konnte ein nettes Video erstellen wie sie sich durch das kleine Loch zum Füttern zwängten.
    Link zum Download des Videos:
    https://magentacloud.de/s/5NawombPKqcYwEQ

    Dieses Jahr hängte ich einen zweiten Nistkasten mit 32mm auf und vergrößerte vom anderen das Loch. Beide Nistkästen wurden fleißig mit Nestbaumaterial angeflogen, aber danach nur noch sehr sporadisch. Ich denke, das mit dem Eier legen wurde wohl nicht. Seit über einer Woche flog keine Meise mehr die Kästen an. Ich werde die am Wochenende nochmals beobachten und wenn sich nichts mehr tut ausräumen. Die Livestream Vidoes reizen mich mir einen Nistkasten mit Kamera anzuschaffen. Vielen herzlichen Dank an alle, die immer die tollen Beiträge bereitstellen.

    1. Danke für das Lob 🙂 Es ist tatsächlich viel Arbeit, dashier als Einzelperson zu betreiben und zur Saison ein fast Vollzeit-Job – hehe 🙂 Dass das Nest womöglich aufgegeben wurde kann verschiedene Gründe haben. Vom Tod der Erbauer bishin zu Revierkämpfen wenn die Kästen zu nah beisammen hängen. Die Entfernung von Kasten zu Kasten sollte mindestens 10 m betragen – Meisen sind sehr territorial, besonders zur Brutzeit! Bei mir hat sich letztes Jahr eine Kohlmeise durch ein 26 er Loch gequetscht und Blaumeisen vertrieben, die schon Eier gelegt hatte… Hinter gab es dann aber 9 oder 10 Kohlmeisenjunge. Das Loch hatte ich nach Übernahme der Kohlmeise wieder auf 32 mm zurückgebaut. Was die Livestreams angeht, kann man sogar Glück haben und auch abseits der Brutsaison schlafende Meisen nachts beobachten 🙂 Meistens sind mehrere meiner Kästen im Winterhalbjahr „besetzt“ 🙂

      1. Hallo Alexander,
        vielen Dank für den Hinweis mit dem Abstand. Wegen meines optimalen Beobachtungsplatz von der Terrasse aus, hatte ich den zweiten Nistkasten in den selben Apfelbaum gehängt und somit leider nur 2 Meter entfernt.

    2. Das sind ja auch sehr schöne Aufnahmen. Aber dass sich die Meisen die lange Zeit über freiwillig in so ein kleines Loch reinzwängen…echt verrückt.

  3. Ich denke nicht, dass es an Parasiten im Nistkasten lag. Ich hatte schon große sorge als ich die Mutter gesehen habe. Die „Glatze“ kenne ich bei Vögel bei starken Innenparasiten Befall . Dadurch kommt z.b zu einer Anämie und als folge zum Federverlust am Kopf. Bei sehr starken Nährstoffmangel kommt es bei Vögeln auch zu Kannibalismus. Ich denke das passt hier alles zusammen. Und ich befürchte, wenn die nochmal Brüten wird es nicht besser laufen, wie das letzte mal. Die Mutter ist ja stark Infiziert und wird es wieder an die kleinen übertragen. Das gleiche Problem scheint auch im Nistkasten „Lüdenscheid“ zu herrschen. Die sieht genauso schlimm aus. Vll. wäre gut sich zu Informieren, ob es Möglichkeiten gibt, die beiden Meisen zu behandeln. Bei Wildtieren natürlich schwierig.

    1. Was mich dann aber wundert ist, warum die beiden „Glatzen“ überhaupt eine Brut antreten wenn der Gesundheitszustand so schlecht ist? Bei der Wildvogelstation waren es Aussenparasiten an den Küken, eklige, madenartige Viecher, die so herunterfielen und an verdeckten Stellen wie unter den Flügeln ihr Unwesen trieben. Bei beiden Meisen werde ich auf Grund des Stress für die Tiere nicht eingreifen solang die nicht apathisch-aufgeplustert, teilnahmslos im Kasten vegetieren. Lüdenscheid ist zudem nicht erreichbar dank der gesperrten A45 – da steht man 1-2 Stunden im Stau… Ich bin gespannt, wie es mit den „Glatzen“ weitergeht.

    2. Es könnte auch eine Stockmauser sein.
      Was mich bei den Glatzen etwas stutzig werden läßt, ist, daß sie ansonsten keine weiteren Beeinträchtigungen zu haben scheinen. Sie wirken sehr aktiv. Auch ansonsten sehe ich an ihrem Gefieder, ihrem Schnabel, ihren Beinen keine Auffälligkeiten. Das spricht gegen Parasiten. Es wird interessant sein, zu sehen, wie sich die Brut der Glatzen entwickelt.

  4. Der Schlupf in Lüdenscheid heute, ist bzgl. des Wetters ein perfekter Zeitpunkt. 🙂
    Bei mir schaut nur noch alle 2-3 Tage das Kohlmeisenmännchen, welches sein Weibchen verloren hat, zur Kontrolle in die Nistkästen. Bei mir wird es dieses Jahr wohl nichts mehr, da er kein Weibchen findet und hier keine Anderen Kohlmeisen duldet. Echt schade. Ich vermisse die Meisen sehr dieses Jahr.😔 dieses Jahr insgesamt viel weniger Vögel. Keine Gartenrotschwänze, kaum Blaumeisen, Rotkehlchen lassen sich auch nimmer blicken…etc. und das obwohl gleich Wald in der Nähe ist und Fluss(ländliches Gebiet) wenn man darauf bewusst achtet und sich daran gewöhnt hat, merkt man erst, wie das einem fehlt…

  5. Bei mir sind gestern die Kohlmeisen ausgeflogen. Direkt danach hat die Mutter neues Nistmaterial dazugelegt und heuer heute morgen ein Ei gelegt. Habe nicht mal geschafft den Kasten zu reinigen. Das ist doch der Wahnsinn!! Mache mir Sorgen, weil da noch ein kleines tot lag und ich bereits Fliegen und Krabbelfiecher sah.
    Nun sitzt sie andauernd da drin… was soll ich machen?

      1. Hallo Alexander, vielen Dank für den tollen Blog, der uns viel Freude bereitet! Wir haben in unserem Balkonkasten im Herzen von Düsseldorf auch diese Jahr wieder ein Meisenpaar, dass ein Nest gebaut, gebrütet und fleißig gefüttert hat. Vorgestern sind 5 ausgeflogen, heute das Nesthäkchen. Beim Reinigen habe ich gerade noch ein totes Meisenkind im Kasten gefunden und das gesamt Nest entsorgt. Wie schützt Du dich denn eigentlich vor dem ganzen Ungeziefer? Nach der Reinigung kam ein Meisenelter an den Kasten und ist am Ende wieder weggeflogen. Ich hoffe sehr, dass die sich nicht vertrieben fühlen von der Reinigung. Wobei das die Glatzenmeise ja anschaulich zeigt, dass das nicht der Fall ist.

        1. Hallo Katrin, vielen Dank für dein Lob 🙂 die Reinigung mit Ausflug der Brut war goldrichtig da dann parasitäre Altlasten direkt mit entsorgt werden. Nach Ausflug kontrollieren sie teils noch mehrfach, ob Junge im Kasten sind, die es zu füttern gilt. Bei mir ging ja beim Nistkasten Arbeit die Brut daneben und nach Räumung wurde am 2. Tag danach ein neues Nest gebaut und nun legt Madame wieder Eier! Vor dem Ungeziefer habe ich keine Angst. Es gibt zwar Flöhe/Milben, die sich im Haar vorübergehend einnisten könnten, doch dank meiner Glatze und meist kurzen Bart hätten sie keine Lebensgrundlage bei mir. Auf glatter Haut fehlt der Schutz der zum Blutsaugen und Eierlegen nötig wäre. Darum empfehle ich bei Leuten mit (längeren) Haaren ggf. die Haare direkt nach der Reinigung zu waschen wenn der Kasten recht nah am Kopf/Gesicht war. Im Großen und Ganzen hörte ich aber bisher nichts bewusst von Fällen bei denen Ungeziefer aus dem Meisenkasten auf den Menschen übergangen ist. Zumindest als Fehlwirt ist es aber eben nicht ausgeschlossen.

  6. Hallo , mich interessiert das thema .. ich habe dieses jahr ein Nistkasten aufgehangen und zack war die erste Meise drin und baute ihr Nest.. leider ist nur eins geschlüpft von 7 . Nach paar Tagen beobachten habe ich den Kasten geleert und gesäubert. Am 18 Mai kam wohl die gleiche Meise und fing wieder an ein Nest zu bauen. Heute 26 Mai hab ich gesehen das ca 6 Eier wieder drin liegen.
    Fängt die Meise jetzt erst an die Eier zu brüten wenn sie alle eier ausgelegt hat? bleibt sie dann dauerhaft drin zum brüten und wird vom Partner gefüttert? welche Kamera kann ich mir besorgen die ich später einbauen kann? ..wäre lieb antworten von experten zu bekomme 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Blog abonnieren

Sie können diesen Blog kostenlos abonnieren um stets bei neuen Beiträge informiert zu werden. Ich hasse Spam übrigens genauso wie Sie, darum sind Ihre Daten bei mir sicher!

Brutsaison nach Jahr

Ältere Blogeinträge

Dohle und Turmfalke
Vögel

Turmfalke vertreibt Dohle am Nistkasten

Die Turmfalken sind fast schon Dauergast an ihrem Nistkasten. Andere Vögel suchen aber auch bereits neue Brutmöglichkeiten. Da Turmfalken sehr standorttreu sind, belegen sie auch häufig wiederkehrend ihre Brutstätte. Das musste heute auch eine Dohle erfahren. Das Männchen war auf Krawall gebürstet

Komplett lesen »
Kohlmeise im Kobel
Eichhörnchen

Der Eichhörnchenkobel ist online!

Was lange währt, wird endlich gut?! Nun ist der neue Eichhörnchenkobel online. Er hängt ca 30 m vom Nistkasten Hulsberg entfernt. Der Kobel wurde auch schon begutachtet – aber von einer Kohlmeise. Vielleicht kommen bald auch die ersten Eichhörnchen?

Komplett lesen »
Paarung Turmfalken
Vögel

Die Turmfalken paaren sich & Mausgeschenk

Derzeit gibt es bei den Turmfalken viel zu sehen! Gestern brachte das Männchen eine Maus als Geschenk mit, wobei Madame aber ausgeflogen war, heute gab es erstmals eine Paarung zu sehen. Mit ersten Eiern ist aber nicht vor April zu rechnen.

Komplett lesen »
Kampf um Nistkasten
Vögel

Kämpfende Kohlmeisen um Nistkasten

Nicht nur im Lüdenscheider Verkehrschaos herrscht ein herber Umgangston, auch bei den Kohlmeisen liegen die Nerven schnell blank, wenn es bei einer Wohnungsbesichtigung zu Begegnungen anderer Meisen kommt! Dann fliegen die Fetzen!

Komplett lesen »
Turmfalken am Kirchturm
Vögel

Beide Turmfalken zeigen sich!

Bei den Turmfalken an der Kirche ist nun auch das Weibchen vor der Kamera aufgetaucht und anscheinend hatte das Paar die ersten Frühlingsgefühle der neuen Saison! Richtig los gehts aber erst ab April.

Komplett lesen »
Turmfalken Männchen
Vögel

Aussenkamera filmt ersten Turmfalken

Nun war es endlich soweit und der erste Besuch eines Turmfalkens nach Installation der neuen Aussenkamera fand statt! Es war das Männchen welches eine kleine Inspektion vornahm! Die Kamera schien ihn immerhin aber nicht zu stören! Freuen wir uns auf hoffentlich viele tolle Aufnahmen in 2024!

Komplett lesen »