Nistkasten Livestream

schlüpfende Küken

Wenn ein Ei in zwei Teile zerbricht - fotogenes Schlüpfen!

Heute war sehr, sehr viel los! Nicht nur in den Nistkästen, sondern auch bei mir – mehr dazu später – deswegen gibts leider den Bericht erst so spät da es einen technischen Notfall gab…

 

Bei der GAGA-Blaumeise in NK Lüdenscheid bei der Firma Dencker sind heute die ersten Küken geschlüpft – 2 Tage früher als gedacht und auch hier gab es wieder besonders schöne, fotogene Szenen zu bestaunen! Ebenso war auch das Männchen sehr aktiv und brachte fleißig Futter, doch landete faktisch alles im Schlund seiner fliegenden Ehefrau! Denn nach dem Schlüpfen sind die Küken noch bis zu 24 Stunden vom Eidotter gesättigt und fressen in der Regel noch nichts. Immerwieder wurde neues Futter gebracht, Maden und Raupen vorwiegend. Doch da war einfach noch nichts zu machen. Vermutlich war bei irgendeiner Biotonne im Umfeld heute „Tag des offenen Deckels“ – anders kann ich mir kaum erklären, woher die kommen sollen 🙂

 

Eine Szene fiel mir aber besonders schön auf! Um 12:50 Uhr schlüpfte ein Küken während der Abwesenheit der Mutter. Da konnte man einmal richtig schön sehen, wie ein zuvor intaktes Ei ind zwei Teile zerbricht und sich dann das Küken in den zwei Eierhälften freistrampelt. Das entsprach so richtig der Darstellung in Kindersendungen 🙂

 

Wie auch bei den Kohlmeisen wurden die Eierschalen teilweise gefressen. In den Schalen sind Minderalien enthalten welche sich die Meisen wieder zurückholen können. Auch bei den Turmfalken meine ich das Fressen von Eierschalen beobachtet zu haben!

Alarm im Darm bei den Turmfalkenküken: Sprühschiss an die Wand

Bei den Turmfalken gab es auch wieder Szenen der „besonderen“ Art zu sehen! Ich wunderte mich, woher die Flecken an den unteren Bereichen der Wände kommen. Doch aus Zeitgründen konnte ich die Aufnahmen nicht sichten um es herauszufinden. Doch was wäre diese Seite, wenn mir nicht ein Zuschauer per Mail einen Hinweis schrieb – da hat der Igel mal eben Konkurrenz bekommen was die Schaffung fäkaler Kunstwerke angeht 😀

 

Da sah ich doch allenernstes Aufnahmen von Küken, die sich mit ihrem Poloch in Stellung bringen und dann wie mit einer Wasserpistole in die Luft kacken 😀 Neben den stilvollen Effekten an den Wänden des Nistkastens rundeten auch die Geräusche das Ganze ab. Hat was von ner Tube Ketchup oder Mayionnaise 🙂 😀

 

Ob diese Weitschiss-Orgien aber normal sind, lässt mir Google leider unbeantwortet. Ansonsten verhalten sich die 5 Küken aber scheinbar normal, sie sind agil, betteln, fressen gut und scheinen sich bisher auch normal zu entwickeln.

5 Jahre biologisch gealtert: Neue Kamera fürs Igelschlafhaus

Igelschlafhaus
So sieht das Igelschlafhaus aus. Die Dacheinheit ist klappbar, die Kamera sitzt unter dem First. Das Blech oben ist abnehmbar.

Im Igelschlafhaus waren zuletzt jede Nacht Igel, jedoch seit 3-4 Nächten ist die Bude scheinbar leer -scheinbar…

Die Kamera im Schlafhaus ist noch eine aus einer Zeit, als ich die Reolink-Kameras noch nicht kannte auf der mittlerweile alle Streams bis aufs Igelfutterhaus basieren. Somit habe ich da totalen Schrott gekauft wo ichs nicht besser wusste. Denn ständig hing der Stream und ich musste die Kamera 2-3x am Tag neustarten. Dazu speicherte sie Aufnahmen in einem unbrauchbaren, nicht abspielbaren Format (.264-Datei) Da streikte selbst der VLC-Player, dem man ja bekanntlich fast jeden digitalen Fraß hinwerfen kann 😀


Heute dann hat ich die Nase voll von Ausfällen und ich habe eine neue Kamera eingebaut! Doch nahm das Unglück seinen Lauf.

Totalausfall aller Kameras im Garten

Als ich die neue Kamera ins WLAN des eigens für den Betrieb der Kameras fürs Vogelhaus und Igelhäuser integrieren wollte, ging erst sie nicht, dann ging plötzlich gar nichts mehr! Totalausfall aller Streams bei mir! Gute 4 Stunden ärgerte ich mir die Krätze an den Hals da das Problem irrationaler Natur war und man mit Logik und Rationalität da nicht weiterkam. Da brach meine autistische Welt wieder zusammen und meine Stimmung war am Erdkern.


Teils kam ich nichtmal mehr ins Internet vom Garten aus am Router. Dann ging das Internet mal wieder aber kein Zugriff auf die Bedienoberfläche möglich. Ich startete den Hauptrouter sowie den Accesspoint (Router im Garten) gewiss 10x neu – keine Chance…

Als die Deadline erreicht war und ich weitere Arbeiten wegen baldigem Erwachen der Igel (sie sollen nicht gestört werden durfh mich im Garten) setzte ich alles auf eine Karte und den Router auf Werkseinstellung zurück.


Danach funktionierte es plötzlich wie von Geisterhand – jedoch musste ich alle 5 Kameras neu mit dem WLAN verbinden.

Man, was ein Stress und Ärger, – und das 1 Tag bevor ich mit meinem Freund mal 3 Tage nach Holland fahren möchte. Das hätte ich abblasen können andernfalls – denn hier muss alles einwandfrei laufen und wenn nicht, habe ich keine Ruhe!

Nun lief es am späteren Abend, pünktlich alles wieder. Doch da war nich was…

Igel im Schlafhaus während Kamerainstallation

Als ich am Igelhaus fertig war, ging ich an den PC um softwaretechnisch noch Einstellungen vorzunehmen. Da blickte ich plötzlich einen Igel im Haus – zu einer Uhrzeit wo er nicht von Draussen gekommen sein kann… Anscheinend war die alte Kamera so unzuverlässig, dass sie keine Aufnahme produzierte, wie der Igel ins Haus kam. Wenn Bewegung erkannt wird, werden Aufnahmen gespeichert – nur dann! Andernfalls müsste ich stundenlanges, leeres Material auf Aktvität durchleuchten was zeitfressend wäre.


So habe ich anscheinend ohne es zu wissen 4 Stunden am Igelschlafhaus herumgedoktert, während der Igel darin schlief. Ich habe weder was gesehen noch gehört. Ich habe aber auch nichts verändert, weder das Stroh verändert, geschweigedenn den Igel berührt. Nur am First des Daches manipulierte ich an der Kamera…


Bleibt zu hoffen, dass ich den Igel mit meiner ungewollten Störung jetzt nicht verprellt habe. Den vermeintlichen Leerstand des Hauses wollte ich nutzen um die Kamera zu tauschen – Hellseher müsste man sein…

22 Antworten

  1. Hallo Alexander,
    dass war ja mal wieder Stress pur. Aber ohne Aktion kannst du sicher auch nicht sein, wäre zu langweilig 😉
    Ich wünsche dir eine schöne Zeit in Holland, diese Erholung hast du dir echt verdient 👍👍
    Liebe Grüße Margot

  2. Das hast Du sehr unterhaltsam geschrieben. 🙂
    Was man mit Tieren so alles erleben kann ist schon toll. Danke dafür, dass Du diese Aufgabe mit uns teilst. Als Jugendlicher hatte ich einen Wellensittich, der es irgendwie mal fertiggebeacht hatte, einen Kackbollen AN DER ZIMMERDECKE zu platzieren. 😆

  3. 20:49 Igel im Schlafhaus
    Er scheint nicht verprellt zu sein – LOL
    Um 20:51 hat er sich schon rein gewühlt, dass man ihn nicht mehr sehen kann, aber er macht komische Geräusche.
    Und die Blauis füttern beide ganz fleissig.
    Die Glatzenmeise „Lüdenscheid“ scheint echt gut allein klarzukommen, sieht ja bisher wirklich gut aus mit den Küken.

    Aus dem Nistkasten meiner Tochter sind die Kohlmeisen Mittwoch rausgeflogen, Freitag habe ich am Kasten geklopft, nichts und dann mit Kasten die Leiter runter.
    Ich wollte ihn Freitag schnell säubern, damit eine zweite Brut in Frage kommt – falls tote Küken drin liegen und wegen Parasiten usw.
    Ich stelle ihn vorsichtig ab, mache die Klappe auf, sitzt da doch eine Meise drin, auf dem alten Nest. Ich habe mich total erschrocken, es war eine große, kein Küken, Ästling. Sie guckt mich irritiert an, macht aber nichts und ich schnell wieder den Kasten zu und wieder vorsichtig an seinem Platz befestigt. Sie kam aber nicht raus.

    Es kann doch nicht so kurz nach dem Ausflug schon die alte Meise sein?
    Müsste sie sich nicht erstmal um die Ästlinge kümmern? (Ich habe in der Nähe einige in einem Baum gehört).
    Und ich kenne es so, dass sie das Nest überbauen, was hat sie da gemacht?
    Ich kapiere das gar nicht.
    Heute war ein Pärchen da und hat den Kasten angesehen und war auch kurz drin.
    Also ich lasse jetzt aber besser die Finger davon.
    Am besten, ich mache jetzt einfach gar nichts, tote Küken waren sicher nicht drin.

    1. also das ist wirklich seltsam….einige Tage würde ich immer die Finger davon lassen bzw. noch nichts ausräumen, denn falls eines verschwindet, suchen sie immer nochmal alle Plätze ab, wo s gewesen ist und das Nest kann dazugehören.
      Wenn alle Kleinen putzmunter draußen sind (und auch putzmunter bleiben), füttern in der Tat beide Eltern erstmal weiter, aber zeitnah wird die 2. Brut vorbereitet.
      Egal, was die wann machen, es ist nicht normal, dass die Meise beim öffnen nicht weggeflogen ist. Das ist echt seltsam. Da hätte ich auch einen Schreck bekommen und dann wahrscheinlich erstmal stundenlang von aussen beobachtet.

      1. Ja, ich weiß, dass sie ihre Kleinen immer suchen, das hatte ich ja bei uns erleben müssen. Ein Kleines saß bei mir im Hofgarten, war aber ganz früh nächsten Morgen nicht mehr da. Ich konnte es auch nicht finden, obwohl es bei mir echt klein ist, aber sehr stark bepflanzt.
        Die Eltern haben es ewig bei mir gesucht und der Papa hatte sich mit Wurm im Schnabel vor mich gesetzt und ganz furchtbar gepiept, da kamen mir echt die Tränen, war schrecklich.

        Aus dem Kasten meiner Tochter sind alle raus, das ist sicher. Gesucht hatten die Eltern auch nicht, waren jedenfalls die paar Tage nicht in Sicht. Ich konnte nur ungefähr eine knappe Stunde beobachten, ob sie rauskommt, kam aber nicht. Tja, keine Ahnung. Aber der Kasten wurde ja dann 2 Tage später von einem Pärchen besichtigt.
        Mir behagt es nicht, wenn im Kasten aus der ersten Brut noch tote Küken liegen könnten, was bei mir mehrfach der Fall war. Deshalb reinige ich gern schon zügig nach dem Ausflug der ersten Brut.

        Abwarten und sehen, was passiert.

        1. Hallo Andrea,
          ja, mir ist auch immer mulmig, wenn ich einen Kasten nach der Brut öffne und ich bin froh, wenn da nichts mehr drin ist ausser dem Nest. Mir steht es auch bevor; die Kohlmeisen oben auf dem kleinen Balkon scheinen ausgeflogen zu sein (und ich hoffe sehr, sie schwirren munter mit Mama und Papa irgendwo rum!) und die Blaumeisen dürften morgen dran sein. Der Waschbär war letzte Nacht auch wieder hier, blieb aber auch hinten im Garten bei den Vogelfutterresten und zog dann ab. Die kleinen Blaumeisen hier hört man auch abends und nachts ab und an in Bewegung, die sollen bloß ruhig sein! Es ist fast geschafft! Hab eben noch einen Haufen Chili Pulver um die Terrasse verteilt, die üblichen „Stolperfallen“ rund um den Pfosten nahe des Nistkastens verteilt und bete, dass die Kleinen morgen gut rauskommen.

          1. Ich drücke fest die Daumen, dass die Kleinen gut raus kommen und auch hoch genug wegkommen!

    2. Hallo Andrea,
      in meinem Kasten mit Kamera war es so, dass die Kohlmeise bereits das nächste Ei legte solange 2 Küken der Erstbrut noch drin waren. Inzwischen ist die Zweitbrut geschlüpft und 7 quicklebendige Küken im Nest.

    3. Vllt hat sie schon die Zweitbrut angeleiert und legt neue Eier bevor die alten Küken selbstständig sind. Beim nächsten Mal vllt mit nem Zahnarztspiegel ins Loch schauen ob da jemand drin sitzt 😀

      1. Ja, ich habe sogar einen Zahnarztspiegel. Das werde ich wirklich beim nächsten Mal so machen.
        Sofort die zweite Brut zu starten, ist sicher ungewöhnlich, aber es verhalten sich eben nicht alle Meisen gleich. Man muss einfach mit allem rechnen.
        Mal sehen, was da läuft, wir werden es beobachten.

  4. Die Meisenmama in Lüdenscheid ist unfassbar effizient in der Futtersuche, oder/und mega gute Lage. Was die grüne Raupen anschleppt echt heftig. Da gibt es bald keine Schmetterlinge und Falter mehr…LOL

    1. So, ich durfte heute Mittag Zeuge sein beim Ausflug einer der kleinen Blaumeisen – war natürlich sofort verliebt 🙂 Da muss vorher – eventl. früh am Morgen – schon was rausgeflogen sein, denn es kam nur noch einer zum füttern und nicht mehr dieses direkt abwechselnde von beiden. Einer ist ja dann mit den bereits ausgeflogenen unterwegs. Nun ist eines noch drin, da es deutlich kleiner war. Es hat mich ausgiebig vom Einflugloch betrachtet, während ich mit ihm gesprochen habe. Mache das ja schon die ganze Zeit (ohne dass sie mich oder ich sie vorher sehen konnte), vielleicht haben sie sich schon an meine Stimme gewöhnt 😉 Ein Elternteil hat dann vor der Schlafenszeit noch gefüttert und nun hoffe ich, dass die kleine Maus auch gut rauskommt. Hab die üblichen Stolperfallen für Waschbär & Co aufgestellt und hoffe, das Kleine bleibt ruhig über Nacht. Ist ja nun ganz allein im Kasten.

  5. Alexander, ich bin immer wieder begeistert, von den scharfen Bildern und den guten Video-Zusammenschnitten. Es ist wirklich eine Freude, sich das anzusehen.

    1. Ja, geht mir ähnlich – dafür ist aber vernünftige Vorarbeit nötig. Ich zerlege ja die Kameras, stelle die Objektive neu ein. Auch der Abstand zum Boden und die Brennweite müssen passen. Sonst kommt nur Mist dabei raus. Die Kamera selbst macht eine Auflösung von 2560x1440p was doppeltem FullHD oder halbem 4k entspricht. Ich könnte auch eine 4k Kamera verbauen aber da gibt es technische und physikalische Hürden zu meistern.

  6. Heute ab ca. 9:27 bei den Falken:
    Ein Küken pickt vorsichtig auf das Ei, das dort immer noch liegt. Die Mutter füttert inzwischen echt riesige Brocken und ein Küken versucht dem anderen etwas heraushängendes Futter zu klauen. Sie krabbeln da schon ganz gut herum.

    Heute 10:10 im Wohnheimkasten:
    Mama Meise wird von ihrem Kind angepiekt und aufgefordert Futter zu holen?
    Und einer pickt schon immer mal im Moos herum.
    Sie sind jetzt so groß, ich glaube, die haben keine Lust mehr, sich da rumzuquetschen.

    Heute 10:17 Dencker
    Man kann gerade sehen, dass noch ein Ei auf jedenfall noch da liegt.

  7. Ich habe noch nie gesehen, daß ein Elternpaar bei den Meisen so gemeinsam als „Ehepaar“ agiert, wie die Blaumeisen. Herzallerliebst wie sie gemeinsam an der Nestkuhle sitzen und ihre Jungen füttern. Da ist auch keine Hektik. Es geht zügig vonstatten. Füttern und gleich den Müll mitrausnehmen. *g*
    Wieviel Küken sind denn momentan (noch) im Nest?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Blog abonnieren

Sie können diesen Blog kostenlos abonnieren um stets bei neuen Beiträge informiert zu werden. Ich hasse Spam übrigens genauso wie Sie, darum sind Ihre Daten bei mir sicher!

Brutsaison nach Jahr

Ältere Blogeinträge

Kohlmeise brütet auf 9 Eiern
Vögel

Turmfalke legt 1. Ei & Brutbeginn

Heute war es endlich soweit und mit nur 1 Tag Verspätung zum letzten Jahr wurde um 13:28 Uhr bei den Turmfalken das erste Ei gelegt! Der Legeprozess war wieder gut sichtbar, jedoch nicht ganz so fotogen wie im Vorjahr. Bei der Kohlmeise im Kasten Arbeit wurde mit dem Brüten auf 9 Eiern begonnen.

Komplett lesen »
Dohlen-Selfie
Vögel

Dohlen Fotoshooting im Turmfalken Nistkasten

Bei den Turmfalken gab es heute wieder unangekündigten Besuch von Dohlen! Dieses mal kam ein Dohlenpaar in den Nistkasten und inspizierte ihn sehr ausgiebig. Die Turmfalken bekamen von der Aktion scheinbar nichts mit. In der Zeit wurde ein Fotoshooting vor der Kamera hingelegt 🙂

Komplett lesen »
7 Kohlmeisen Eier
Vögel

Erstes Ei bei Radio Siegen „on Air“ gelegt!

Das große Eierlegen läuft und heute wurde auch im Nistkasten bei Radio Siegen das erste Ei gelegt, – und das auch noch während der Livesendung am Morgen, als gerade berichtet wurde! Das sorgte für große Freude im Studio und auch bei mir! In 3 weiteren Kästen werden ebenfalls Eier gelegt. Auf der Arbeit bereits 7 Stück!

Komplett lesen »
Blaumeise klaut Nistmaterial
Vögel

Klaumeise im Eichhörnchen Kobel

Im Nistkasten Hulsberg 1 hat die Blaumeise heute begonnen die Nestmulde so richtig auszupolstern. Das ist soweit nichts Besonderes aber an Witzigkeit wird trotzdem nicht gespart, wenn man genauer hinsieht: Fräulein Blaumeise bedient sich einfach am Eichhörnchen Kobel. Man kanns auch einfach haben im Leben 😉

Komplett lesen »
Kohlmeise Drohgebärden
Vögel

Die Kohlmeise verteidigt ihr Nest

Nachdem gestern Abend Blaumeisen ins Kohlmeisennest einziehen wollten und schon Nistmaterial eintrugen, kam heute morgen die Kohlmeise zurück um ihr 2. Ei zu legen. Danach wieder Blaumeisen – bis die Kohlmeise dann im Hause war und dem Spuk mit klaren Ansagen ein Ende setzte!

Komplett lesen »
Blauemeisen
Vögel

Blaumeisen bauen im Kohlmeisennest!

Im Nistkasten am Lüdenscheider Hulsberg (2) hat die Kohlmeise ihr erstes Ei ins Nest gelegt und während ihrer Abwesenheit am Tage zogen am Nachmittag plötzlich Blaumeisen ein! Sie fingen an, das Nest der Kohlmeise aufzustocken! Am Abend kam keine Kohlmeise – ungewöhnlich. Es droht dennoch mächtig Ärger!

Komplett lesen »