Live aus 4 Nistkästen, dem Igelhaus und Futterhaus!
Hier piepts wohl noch!

HomeTipps → Häufige Fragen

Häufige Fragen rund um Nistkästen und die Kükenaufzucht - FAQ Bereich


Während der Brutsaison tummeln sich hier viele Besucher und somit gibt es auch viele Fragen in der Kommentarbox zu beantworten! Einige Fragen tauchen besonders oft auf. Diese Seite soll Klarheit über einige der häufigsten Fragen zum Thema Nistkästen, Livestream und Kükenaufzucht bringen!

Dieser Fragenkatalog wird erweitert wenn neue Fragen häufig in der Kommentarfunktion oder übers Kontaktformular kommen!


Auflistung der häufigsten Fragen:



1. Wo schläft das Männchen während der Brutsaison?

Das Männchen schläft nicht im Nest mit den Küken. Dort schläft nur das Weibchen. Das Männchen schläft im Freien, irgendwo in einer geschützten Ecke.


2. Warum brütet das Männchen nicht?

Brütende Blaumeise Das Männchen hat die Aufgabe, das brütende Weibchen mit Futter zu versorgen und auch das Revier um das Nest zu verteidigen. Dazu kann das Männchen nicht brüten da es keinen Brutfleck hat. Dabei handelt es sich um einen federlosen Bereich am Bauch des Weibchens welche als Kontaktfläche für die Eier dient zwecks Wärmeübertragung.






3. Welches Futter ist für die Küken geeignet?

Das Futter für Küken sollte grundsätzlich Lebendfutter sein, - oder aber frisch-tot. Bewährt haben sich Buffalos und Wachsmaden als Zufütterung. Aber auch Drohnenbrut ist geeignet. Ungeeignet sind dagegen Mehlwürmer und Körnerfutter. Aber auch getrocknete Insekten sind ungeeignet weil die Küken aus der Nahrung auch das Wasser beziehen! Erdnuss-Futter kann sogar zum Tod der Küken führen! Pinkies (Fliegenmaden) sollten niemals lebend verfüttert werden! Sie können sich im Küken durch den Darm fressen und zum Tod führen!


4. Die Küken sind ausgeflogen - kann der Kasten geräumt werden?

Leeres Nest nach Ausflug Das Nest kann nach Ausflug der Küken entfernt werden. Im Nest lungern Parasiten und Milben. Einige Meisen bevorzugen im Rahmen für die Zweitbrut eine neue, saubere Bleibe. Die Entfernung des alten Nests steigert die Chancen einer Zweitbrut. In manchen Fällen überbauen die Meisen ein vorhandenes Nest auch einfach. Das löst aber nicht die Parasiten-Probleme und die neue Brut wird direkt wieder malträtiert davon! Besser also Nest raus! Wie man einen Nistkasten reinigt, habe ich bei den Nistkastentipps gezeigt.




5. Sollten tote Küken entfernt werden?

Totes Küken im Nest Oft sterben Küken, besonders in Nestern mit vielen Jungvögeln. Ein paar ziehen dann oft den Kürzeren bei der Fütterung. Normalerweise entfernen die Altvögel die toten Jungtiere selber. Sterben aber viele Küken, können die Eltern sie mitunter nicht mehr eigenständig entfernen und dann werden Fliegen angelockt und bis zu den Maden und fiesem Geruch ist es dann nicht mehr weit. Auch für die verbleibenden Jungen leiden unter tote Küken im Nest. Das erkennt man schon oft von Aussen da Fliegen vor dem Flugloch schwirren. Ein schneller, durchdachter Eingriff in der Abwesenheit der Altvögel kann da die Lösung sein. Wennn also viele Fliegen vor dem Kasten sind oder es übel riecht, - kann die Frage also mit "Ja" beantwortet werden.


6. Alle Küken sind tot - was tun?

Ging die Brut daneben, sollte der Kasten gesäubert werden. Mit etwas Glück probieren die Altvögel es nochmal.


7. Es sind Küken aus dem Nest gefallen - was muss ich tun?

Sehen die Küken aus wie kleine Vögel und sind komplett befiedert, besteht in der Regel kein Grund zur Sorge! Die Küken haben das Nest verlassen und sind nun Ästlinge. Sie können zum Teil noch nicht richtig fliegen. Sie werden dennoch aber von ihren Eltern noch eine ganze Weile umsorgt. Einfach in Ruhe lassen und die Altvögel durch die eigene Anwesenheit nicht stören!

Handelt es sich um nackte Küken, könnten Sie wirklich aus dem Nest gefallen sein. Sofern sie noch leben und man weiß wo das Nest ist, kann man sie einfach während einer Abwesenheitsphase der Altvögel wieder hinzusetzen, - sofern machbar. Ansonsten ist das ein Fall für die Wildvogelstation/Vogelpäppler.


8. Warum liegen ständig tote Küken auf dem Boden?

Haben Sie tote Küken auf dem Boden oder im Gebüsch entdeckt, liegt das oftmals an dem Drang der Altvögel, tote Küken aus dem Nest zu entfernen um die verbleibende Brut vor Krankheiten und Madenbefall zu schützen. Die Küken sind also meistens schon im Nest gestorben und wurden von den Altvögeln entfernt. Zu eher seltenen Anteilen sind sie aus dem Nest gefallen und an Unterkühlung gestorben.


9. Was kann man Küken zum Trinken geben?

Kurz und knapp: Nichts! Träufeln Sie NIEMALS! Wasser in die Mäuler! Das Wasser läuft in die Luftröhre am Schnabelgrund und die Küken ersticken/ertrinken qualvoll! Wasser wird über die Nahrung aufgenommen.


10. Kommen ausgeflogene Vögel wieder?

Draussen ist Draussen, - einmal ausgeflogene Jungvögel kehren nicht mehr ins Nest zurück! Draussen werden sie aber weiter von den Altvögeln betreut. Das alte Nest kann raus.


11. Sollte ich Nistmaterial in den Kasten legen?

Nein, auf keinen Fall! Vögel bauen sich ihre Nester selber und mit Nistmaterial präparierte Kästen werden ziemlich sicher gemieden!

© www.nistkasten-livestream.de