Brutsaison der Meisen 2022

Die Brutsaison der Meisen 2022, –  alle damit in Verbindung stehenden Blogeinträge werden hier chronologisch gelistet.

Unterschiedliche Kükenentwicklung & Maus versteckt Futter

Bei den Blaumeisen läuft es an sich eigentlich nicht schlecht, auch wenn beim Schlüpfen ein Küken gestorben ist. Doch wäre da nicht das „hausgemachte“ Problem von der Blaumeise selbst!

 

Sie hat mit dem Brüten begonnen, bevor alle 7 Eier gelegt waren. Schon ab dem 4 Ei ging das Brüten los und es folgten noch 3 weitere Eier nach. Das führt natürlich zu unterschiedlichen Entwicklungsstadien der einzelnen Eier und hinterher der Küken.

 

Das erste Küken schlüpfte am 2. Juni, das letzte wohl erst am 4 oder gar 5. Juni.

 

Eigentlich sind solche Entwicklungsunterschiede gar nicht gut da kleineren Küken meistens gegen die größeren Geschwister wenig Chancen haben sich zu behaupten. Allerdings spielen hier einige Faktoren den Kleinen gut in die Karten: Das Nest umfasst nur 6 Küken insgesamt und die Futterversorgung ist ausgesprochen gut! Somit haben auch die kleineren Küken eigentlich ganz gute Chancen!

 

Der Ausflug könnte sich aber über 2 Tage hinziehen – normalerweise werden die Küken im Kasten auch nach Ausflug der Geschwister noch weiter gefüttert.

Man darf gespannt sein, wie sich die Dinge hier weiterentwickeln werden 🙂

 

Im Igelfutterhaus ca. 150 m entfernt von den Blaumeisen läuft es leider immernoch nicht. Die Inbetriebnahme ist schon ne Woche her und ausser Marderbesuche sowie von Mäusen war noch nichts los! Immerhin war es aber amüsant anzusehen, wie die Maus versucht hat, das Futter unter Laub und Steinen zu verstecken 😀

 

Das passierte letztes Jahr auch mehrmals!

 

Bei mir zu Hause werde ich mir die Tage ein „Behelfs-igelhaus“ aufstellen um einfach nochmal zu prüfen, ob nicht doch wieder der eine oder andere Igel bei mir in Siegen unterwegs ist! Letztes Jahr verschwanden schlagartig alle Igel da wir ein massives Waschbärenproblem hatten. Einer wurde gefressen, der 2. verschwand spurlos 2 Wochen später – danach blieben die Igelhäuser monatelang leer, sodass ich diese bei mir abgebaut habe und ein Patenschaftsprojekt daraus gemacht habe – bei „Fans“ meiner Seiten in Wilnsdorf, ca 20 min entfernt 🙂

 

Das Patenschaftsprojekt in Dortmund mit dem Nistkasten ist zudem nun nach 2 Jahren erstmal zu Ende gegangen da die aktuelle Lebenssituation der Paten dort dies nicht mehr zulässt bis uf Weiteres. Den Nistkasten habe ich dort nun abgebaut und er sucht jetzt einen neuen Paten 🙂 Zu gegebener Zeit werde ich mich auf die Suche machen! Im Idealfall weniger weit weg als Dortmund zu Siegen!

Blaui frisst nervige Fliege & Kükenfütterung

Bei den Blaumeisen in Lüdenscheid läuft das Schlüpfen etwas holperig da die Meise bereits mit dem Brüten begann, bevor alle Eier gelegt waren. Dadurch schlüpfen die Küken nun zu verschiedenen Terminen. Für etwaige Nachzügler ist das nicht sonderlich gut da sie entwicklungstechnisch den zuerst geschlüpften Küken hinterher hängen und womöglich beim Füttern auf der Strecke bleiben könnten. Aber immerhin sind es hier nur maximal 6 Küken, statt 10 wie bei „Lady Gaga“ und im Lüdenscheid-Kasten 150 m entfernt.

 

Heute den Tag kann man mal als Tag 2 durchgehen lassen, da vor 2 Tagen die ersten 2 Küken schlüpften, heute aber das 5. erst kam.

 

Die Blaumeise scheint sich aber auch als Kammerjäger gut auszukennen und mit der nervigen Fliege im Kasten hat sie kurzen Prozess gemacht!

 

Was mir auch gefällt, dass das Männchen jetzt die Küken füttert statt die Kamera – hoffen wir, dass es auch so bleibt 😀

Ein Küken stirbt beim Schlüpfen, ein anderes schlüpft sehr fotogen!

Einige Zuschauer haben es gestern bereits in den Kommentarspalten am Stream angedeutet, heute kam dann die Bestätigung: Ein Küken ist gestern während des Schlüpfens gestorben! Das ist nicht untypisch, denn das Schlüpfen stellt eine große Hürde dar! Das Küken muss von Innen die Schale aufbrechen. Die Meisenmutter hat das tote Küken dann um 9:23 mitsamt einer noch daran hängenden Eierschale aus dem Nest entfernt.

 

Eine Stunde später gab es dann aber einen Kükenschlupf nach Bilderbuch, – dazu auch noch sehr fotogen! Das Schlüpfen war deutlich zu sehen – vom ersten Loch in der Schale bishin zum Einreißen und der „Bemutterung“ mit Entfernen der Schalen 🙂

 

Die Sequenz habe ich zudem in voller Länge mit ins Video gepackt und dabei die Szene digital herangezommt. Leider ist die Qualität etwas bescheiden aber ich hatte keine Original-Datei in voller Länge und die Speicherkarte im Nistkasten ist ja leider defekt. Somit musste ich die Szene via Windows Bildschirmaufnahme interm abfilmen, während ich die DVR-Funktion des YouTube-Players genutzt habe. Da das Laptop aber nur 1080p hat, konnte ich die hohe Auflösung der Kamera (1440p) nicht ausschöpfen in diesem Fall. Man erkennt es aber dennoch ganz gut!

Die Küken der Blaumeisen schlüpfen!

Eigentlich wollte ich heute noch das Zeitraffervideo der ausgeflogenen Lady Gaga-Brut vorstellen, doch es hat aus zeitlichen Gründen einfach nicht hingehauen, zumal ich das Roh-Video nochmal rendern muss da zuviele Fehler drin waren.

 

Dann kam unerwartet aber noch eine weitere Verzögerung: Im Blaumeisennest schlüpften heute die ersten Küken! Das gute 3 Tage vor errechnetem Termin. Hiermit haben wir also eine Turbo-Brut welche nach nur ca 10-11 Tagen in den ersten Küken zu münden scheint. Bleibt aber abzuwarten, wie hoch der Zeitversatz der einzelnen Eier beim Schlüpfen sein wird, denn das Weibchen begann schon mit dem Bebrüten als erst 5 Eier gelegt waren. Somit war sic schon 2 Tage am brüten bevor alle 7 Eier gelegt waren! Möglicherweise sind diese beiden Eier verspätet im Schlupf was zu niedrigeren Überlebenschancen der jeweiligen Küken führen kann da sie in der Entwicklung entsprechend den anderen hinterherhinken.

 

Das erste Küken war schon gegen 7:30 Uhr geschlüpft, das Zweite kam erst am späten Nachmittag! Hierbei ergaben sich auch wieder ein paar fotogene Szenen welche ich in einem geplanten Foto-Kalender unterbringen möchte! Der Foto-Kalender kam als Idee bei eiigen Zuschauern auf Facebook gut an, sodass das Projekt neben einigen weiteren Dingen auf der Agenda gelandet ist.

 

Natürlich kam auch wieder das Männchen und versuchte (leider) wieder die Kamera zu füttern, trotz des unten rumlümmelnden Kükens und trotz teilweisem Abkleben der äußeren Glasfront der Kamera wo die IR-Leuchten drin sitzen (fluglochseitig). Zum Glück blieb die Linse aber sauber!

Bei "Lady Gaga" sind die Küken ausgeflogen!

Wie gestern erwähnt, war es heute morgen soweit, sogar schon ziemlich früh! Die 9 Kohlmeisen von „Lady Gaga“ haben das Nest heute gegen 8 Uhr alle verlassen!

 

Der Ausflug passierte binnen 10 Minuten und es gab sogesehen auch kein Nesthäkchen. Bzw. das hiesige Nesthäkchen ist vermutlich das 10. Küken gewesen, welches tot ist. Es ist ja selbst jetzt nicht im Nest zu sehen. Vermutlich ist es schon vor einer Woche gestorben was im Trubel aber einfach untergegangen ist – im wahrsten Sinne des Wortes. Das Nest war ja zeitweise stark unterhöhlt, ähnlich eines Vulkans.

 

Beim Reinigen werde ich das Rätsel aber auflösen und nachschauen 🙂

 

Im Zuge der bevorstehenden Reinigung werde ich diesen kasten komplett modernisieren und die „UpCam-Tornado HD Pro“-Kamera durch eine der bewährten Reolink RLC 410w ersetzen! Die Cams sind einfach unschlagbar in Qualität und Preis! Auch die Beleuchtung wird auf den neusten Stand abgeändert. Die Qualität dieses Livestreams wird sich durch die Maßnahmen somit deutlich verbessern! 

 

Ebenfalls modernisiert wird der Nistkasten Wetterstation – auch  hier gibt es einen Kameratausch.

 

Eigentlich wollte ich das Zeitraffer der kompletten Brut in diesem Kasten nebst Übernahme durch die Kohlmeise direkt in diesem Beitrag mitliefern, doch das Rendern des Videos mit gut 9100 Einzelbildern zieht sich wie Kaugummi. Das Video wird voraussichtlich morgen „nachgeliefert“!

Fluchtversuch einer Raupe und der wohl letzte Tag vor Ausflug!

Bei „Lady Gaga“ scheint es heute wohl der letzte Tag vor dem Ausflug zu sein. Denn auch in den anderen Kästen war der 20. Tag der des Ausflugs! Den nahenden Ausflug erkennt man aber auch am Verhalten mit vielen Blicken durchs Flugloch und viel Geflatter. Vermutlich wird morgen der Ausflug bevorstehen.

 

In diesem Nest leben noch immerhin 9 der ehemals 10 Küken. Das tote Küken konnte jedoch zu keinem Zeitpunkt eindeutig identifiziert werden. vermutlich liegt es irgendwo in den Tiefen des Nests.

 

Eine kuriose Szene hat dann noch ein Zuschauer entdeckt: Eine Raupe versuchte aus dem Nest zu entkommen – blöd nur, wenn man den Gaul von hinten aufzäumt und nicht wartet, bis der fütternde Altvogel den Kasten wieder verlassen hat! Der Fluchtversuch blieb nicht unbemerkt und somit endete das Insekt dann ebenfalls in den Tiefen eines Kükenschnabels!

 

Wenn Sie den Ausflug live beobachten möchte, empfehle ich Ihnen ab ca. 7 Uhr in den Stream zu schauen – sofern möglich! Die letzten Ausflüge passierte alle in einem Zeitfenster von 7:45 bis 12 Uhr!