Startseite

Nistkasten Webcam, Livestream und Beobachtung



Sie sind ein Naturliebhaber oder ein Vogelfreund und wollten schon immer mal live sehen, was in so einem Nistkasten zur Brutzeit vorsich geht? Hier können Sie hochauflösende Livestreams von meinen 3 Nistkasten-Webcams sehen. Zwei der 3 Nistkästen verfügen zudem über ein Mikrofon sodass es das Ganze sogar mit Ton hier zu sehen gibt! Die Kamera arbeitet lautlos und das Infrarot-Licht der Nachtaufnahme ist - wie auch für den Menschen - unsichtbar! Die Vögel werden durch die Kamera nicht gestört. Der Vogelhaus-Livestream mit Ton und Ganzjahresfütterung rundet das Angebot auch ausserhalb der Brutzeit ab!

Die Streams haben eine Auflösung von 1920x1080 Pixeln bei angedachten 25 fps. Zur flüssigen Wiedergabe sollte Ihr Internetanschluss mindestens 6 mbit/s (DSL 6000 oder besser) hergeben. Mobilfunknutzern rate ich von einer Dauernutzung ab. Seien Sie dabei, wenn die Vögel ihre
Küken großziehen und sie füttern oder schauen Sie dem Treiben am Vogelhaus zu. Diese besonderen Einblicke eignen sich auch zur Ergänzung des Biologie-Unterrichts an Schulen sowie sonstigen Bildungseinrichtungen um den Schülern die Natur, - und Vogelwelt etwas näher zu bringen! Wie es hinter den Kulissen aussieht, erfahren Sie unter Technik.

Die technische Umsetzung der Livestreams und Hardware wird mir durch
Livespotting und Datarhei ermöglicht

Aktuelles und Neuerungen:



Es steht 9:3 Eier! 19.05.2019

Heute Morgen gegen 5:40 Uhr lag das 9. Ei im Nest! Die Brut beginnt erst bei Vollständigkeit des Geleges damit die Küken alle gleichzeitig schlüpfen! Man darf gespannt sein, wieviele Eier es noch weren! Üblich sind 6 bis 12 Eier! Langsam nimmt die Brutdauer am Tage zu und sie verlässt nur noch kurz das Nest. Ich denke die Uhr bis zum Schlüpfen läuft bereits!

Im Hüttenkasten hat die Eiablage auch nun begonnen! Wahrscheinlich 3 Eier liegen dort!


Schlüpftermin Stationskasten: 01. - 03.06.2019



Mehr gibt es auf der Livestream-Seite und unter Brutsaison 2019.


Vorübergehende Einstellung der Fütterung am Vogelhaus

Auf Grund ständiger Spechtangriffe gegen den nur 5-6 m entfernten Hüttennistkasten wird die Fütterung bis Abschluss der Brutsaison eingestellt! Der Specht ist erst seit Bestehen des Futterhauses so richtig zum Problem geworden da das Futter neben allen anderen Vögeln eben auch verstärkt Spechte hierher lockt welche sich insbesondere am Hüttenkasten vergehen weil Sichtkontakt am Futterhaus herrscht. Der Kasten ist mit einem Schutzblech am Loch gesichert aber mindestens für Angst und Vertreibung der Meisen genügt ein solcher Angriff wenns blöd läuft. Und Spechte hämmern sich gerne auch zur Not von der Seite einen Zugang!

Wenn die Brutsaison vorbei ist, wird wieder gefüttert!


© www.nistkasten-livestream.de
Alle Inhalte ohne Gewähr auf Richtigkeit