Austausch der Vogelhauskamera wegen Defekt

Seit einigen Wochen spinnt die Vogelhauskamera rum und setzt sich ständig auf Werkseinstellungen zurück. Ständig waren meine Einstellungen weg, mal nach wenigen Minuten, mal nach Tagen und nun habe ich die Nase voll davon! Zeit also, das mir das Übel abzuschaffen! Somit wurde die Kamera auf Garantie reklamiert und ersetzt. Die neue Kamera ist das selbe Modell da es einfach das beste Preis-Leistungsverhältnis hat.

 

Es handelt sich um das Modell „Reolink RLC 410w“ welches ich auch in allen im Shop käuflichen Nistkästen verbaue sowie auch in 2 eigenen Nistkästen wie Lüdenscheid und Gartenhaus nutze. Die anderen Kästen stammen aus der Zeit wo ich das Modell noch nicht kannte. Aus Zeitgründen sowie wegen ständigem Mistwetters kam ich zum Tausch nicht früher – gestern aber hatte ich schließlich die Faxen dicke und habe die Kamera am Abend dann abgebaut!

 

Der eigentliche Austausch war relativ schnell erledigt: Kamera vom Haltearm abschrauben und die neue Kamera zunächst mit der Speicherkarte der alten ausrüsten, dann die Kamera aufschrauben um das Objektiv neu fokussieren zu können zwecks maximaler Bildschärfe auf der Futterfläche.

 

Die eigentliche Aktion dauerte kaum 1 Stunde und löste wohl nun den ätzenden Fehler. Die alte Kamera ist derweil schon auf dem Weg zurück zu Amazon 🙂 Das folgende Video zeigt einige Szenen aus der Sicht der neuen Kamera während ich daran am rumdoktern bin 😀 Im Infrarotmodus nachts sieht man schon immer etwas komisch aus mit den leuchtenen Augen wie bei einer Katze. Den Livestream der neuen Kamera hatte ich aber noch nicht online – sonst wäre sicher der Kammerjäger gekommen weil da eine „komische Kreatur“ im Bild umhergeistert 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Blog abonnieren

Sie können diesen Blog kostenlos abonnieren um stets bei neuen Beiträge informiert zu werden. Ich hasse Spam übrigens genauso wie Sie, darum sind Ihre Daten bei mir sicher!

Ältere Blogeinträge