Nistkasten Livestream

schlüpfende Küken

Ab März geht bereits die neue Brutsaison los und im Shop können Sie Ihren Nistkasten mit Kamera für eigenes Vogel-TV bequem bestellen!

Viel Geflatter, etwas Nestbau und fotogener Starkregenschauer

Beim Nestbau finden beide Meisen weiterhin das Gaspedal nicht und herrscht bei der Blaumeise zwar sehr viel Aktivität mit hunderten Nistkastenbesuchen am Tag und regem Geflatter auf dem Bauch, kommt doch bisher nichts Produktives dabei herum. Stattdessen erfolgten ihre Besuche allesamt ohne weiteres Moos – bis zum Nachmittag.

 

Am späten Nachmittag wurde dann plötzlich wieder damit begonnen, Nistmaterial heranzuschaffen. Denn ohne Moos nix los und irgendwodrauf müssen die Eier ja schließlich liegen 🙂

 

Am Nistkasten 1,5 km entfernt bei den Kohlmeisen herrschte in den letzten faktisch keine Aktivität mehr der Erbauer des angefangenen Nests. Die Kohlmeise kam nur noch zum Schlafen – tagsüber herrschte Kurzarbeit.

 

Dadurch gewannen Blaumeisen großes Interesse an dem Kasten und besichtigten ihn mehrfach zu zweit und das etliche Male… Heute dann aber kam morgens 1-2x die Kohlmeise und brachte 1-2 Schnäbel Moos mit – danach war wieder gähnende Leere den ganzen Tag. Einzig Blaumeisen waren weiter hoch interessiert an dem Kasten – ein Spiel mit dem Feuer für die Blauen! Würde die Kohlmeise das mitbekommen, gäbe es schlimmstenfalls wieder erbitterte Kämpfe.

An den übrigen Kästen schauen auch hin und wieder Meisen rein, so richtig Potenzial sehe ich da leider aber noch nicht.

 

Auch der Nistkasten an der Autismus-Wohnanlage in Unlinghausen ist noch immer nicht fertig eingerichtet. Jetzt warte ich vergebens auf die SIM für den LTE-Router um den Stream übergangsweise übers Mobilfunknetz zu streamen. Vermutlich sind angesichts der nunmehr schon 3 Wochen Zeitverlust die Chancen für einen Einzug schon gering.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fotogener Starkregenschauer mit Shelfcloud

Panorama Shelfcloud Siegen

Auch abseits der Nistkästen und des Vogelhauses gab es heute etwas zu sehen! Mein zweites Hobby ist Meteorologie und Fotografie, so konnte ich heute fotografisch nochmal richtig was Schönes auf die Speicherkarte bannen!

 

Hinter der Kaltfront heute morgen war es lange Zeit heiter mit etwas Sonne bei 14 Grad. Am Nachmittag kam dann aber die hochreichend labile Luftmasse von BeNeLux her nachgezogen, sodass die Schauertätigkeit wieder auflebte, zumal der höhere Sonnenstand auch wieder mitmischt was Konvektion angeht. Später waren da auch ein paar ordentliche Brummer mit Blitz und Donner dabei.

 

Über NRW formierte sich dabei am frühen Abend gegen 17:30 eine Linie mit Starkregenschauern und Gewittern – die überquerte am Nordende Lüdenscheid und war auch in den Nistkästen deutlich zu hören!

 

Bei mir zog sie auch auf sodass ich mich zum Aussichtspunkt am Siegener Giersberg machte, in der Hoffnung, fotografisch da was draus machen zu können.

Nachdem ich mit der Kamera auf dem Feld stand, zog am Horizont die Böenfront des Schauers auf – zu Beginn reichte es auch noch für einen Blitz. Später kam die etwas schwachbrüstige Front dann näher und da nahm sie plötzlich richtig Fahrt auf.

 

Innerhalb von 15 Minuten stand ich dann vor einer massiven Shelfcloud (Erklärung hier), die so manchem sommerlichen Unwetter in Nichts nach stand! Mit soviel Struktur hatte ich wahrlich nicht gerechnet an so einem „popeligen“ Schauer.

 

Bei Durchzug gab es jedoch nur böigen Wind und Regen – nichts Besonders – besonders war nur der Anblick 🙂

11 Antworten

  1. Hallo Alexander, das sind fantastische Bilder! Die Rotation ist gut erkennbar. Zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort fotografiert…

    1. Danke 🙂 Ja, war nach langer Zeit noch mal ein Highlight – wettertechnisch geht hier sonst ja fast gar nichts mehr: keine Winter und nur Depri-Mildsiff und im Sommer kaum noch Gewitterlagen. Rotation ist da aber keine gewesen – das sähe anders aus 🙂

  2. Bei mir auch flaute in den Kästen. Irgendwie wollen sie dieses Jahr nicht so richtig. Ein Rotkehlchen hat allerdings ein riesen Haufen angeschleppt und Nest gebaut, nun ist er seit 3 Tagen weg. Ob er wieder kommt?

    1. Die Kameras sind absolut geräuschlos – habe sie schon ans Ohr gehalten. Die Blaumeisen reagieren eher empfindlich auf Spiegelungen und die Front der Kamera besteht aus Glas. Ich müsste mal schauen, ob es eien selbstklebende, matte Folie gibt welche ich zumindest auf den Ring mit den LED kleben könnte. Dann wäre die spiegelnde Fläche nur noch die Linse in der Mitte.

  3. Auch hier in Ulm tut sich nicht viel.
    Nachdem Kohlmeisen mehrmals vorbeigeschaut haben, kam gestern eine Blaumeise und hat sich umgeschaut.
    Letztes Jahr war um diese Zeit das Nest bereits fertig.
    Ob es am Wetter liegt? 🤔

  4. Hallo Alexander, wie weit darf Nistkasten 1 vom Nistkasten 2 entfernt aufgestellt werden? Ich überlege, deinen 349 Euro Nistkasten von dem Kunden zu kaufen, der storniert hat

    1. Hallo Monika, wenn der andere Kasten für dieselbe Art ist (Kohlmeisen) sollten es 8-10 Meter sein, bei verschiedenen Arten, etwa Blaumeisen mit 26 er Loch zu Kohlmeisen reichen etwa 5-7 m. Habe dir bereits auf die Mail geantwortet 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Blog abonnieren

Sie können diesen Blog kostenlos abonnieren um stets bei neuen Beiträge informiert zu werden. Ich hasse Spam übrigens genauso wie Sie, darum sind Ihre Daten bei mir sicher!

Brutsaison nach Jahr

Ältere Blogeinträge

Dohle und Turmfalke
Vögel

Turmfalke vertreibt Dohle am Nistkasten

Die Turmfalken sind fast schon Dauergast an ihrem Nistkasten. Andere Vögel suchen aber auch bereits neue Brutmöglichkeiten. Da Turmfalken sehr standorttreu sind, belegen sie auch häufig wiederkehrend ihre Brutstätte. Das musste heute auch eine Dohle erfahren. Das Männchen war auf Krawall gebürstet

Komplett lesen »
Kohlmeise im Kobel
Eichhörnchen

Der Eichhörnchenkobel ist online!

Was lange währt, wird endlich gut?! Nun ist der neue Eichhörnchenkobel online. Er hängt ca 30 m vom Nistkasten Hulsberg entfernt. Der Kobel wurde auch schon begutachtet – aber von einer Kohlmeise. Vielleicht kommen bald auch die ersten Eichhörnchen?

Komplett lesen »
Paarung Turmfalken
Vögel

Die Turmfalken paaren sich & Mausgeschenk

Derzeit gibt es bei den Turmfalken viel zu sehen! Gestern brachte das Männchen eine Maus als Geschenk mit, wobei Madame aber ausgeflogen war, heute gab es erstmals eine Paarung zu sehen. Mit ersten Eiern ist aber nicht vor April zu rechnen.

Komplett lesen »
Kampf um Nistkasten
Vögel

Kämpfende Kohlmeisen um Nistkasten

Nicht nur im Lüdenscheider Verkehrschaos herrscht ein herber Umgangston, auch bei den Kohlmeisen liegen die Nerven schnell blank, wenn es bei einer Wohnungsbesichtigung zu Begegnungen anderer Meisen kommt! Dann fliegen die Fetzen!

Komplett lesen »
Turmfalken am Kirchturm
Vögel

Beide Turmfalken zeigen sich!

Bei den Turmfalken an der Kirche ist nun auch das Weibchen vor der Kamera aufgetaucht und anscheinend hatte das Paar die ersten Frühlingsgefühle der neuen Saison! Richtig los gehts aber erst ab April.

Komplett lesen »
Turmfalken Männchen
Vögel

Aussenkamera filmt ersten Turmfalken

Nun war es endlich soweit und der erste Besuch eines Turmfalkens nach Installation der neuen Aussenkamera fand statt! Es war das Männchen welches eine kleine Inspektion vornahm! Die Kamera schien ihn immerhin aber nicht zu stören! Freuen wir uns auf hoffentlich viele tolle Aufnahmen in 2024!

Komplett lesen »