79 Tage im Arbeitskasten - Kohlmeise kassiert Blaumeisennest

Bevor ich mich in den Kurz-Urlaub verabschiede habe ich noch Zeit gefunden, endlich das Zeitraffer von „Lady Gaga“ im Arbeitskasten fertig zu stellen! In diesem Kasten ging es gut ab und eigentlich waren hier Blaumeisen eingezogen. Sie bauten ihr Nest und es kam auch bis zum 4. Ei. Dann aber erschien eine Kohlmeise auf der Bildfläche und machte sich über das Nest der Blaumeise her. Daraufhin hatte ich das Einflugloch in einem passenden Moment auf 26. mm verkleinert – die klassische Blaumeisen-Lochgröße! Es war dann für ca. 3 Tage Ruhe, dann versuchte sich die Kohlmeise durch das zu kleine Loch zu quetschen und es gelang ihr auch, jedoch beim ersten Mal kam sie nicht mehr raus und ein Eingriff war nötig um sie zu befreien!

 

Nach der Befreiungsaktion kam sie am nächsten Tag schonwieder, quetschte sich bei Blauis Abwesenheit erneut in den Kasten. Sie entwickelte zudem eine „Strategie“, auch wieder selbstständig heraus zu kommen – mit viel Quetschen und Pressen und Strampeln 😀 Die Lochverkleinerung hatte somit versagt und alle Mittel waren erschöpft! Es kam was zwangsläufig passieren musste! Die Kohlmeise war im Kasten als die Blaumeise wiederkam… Es kam zu einem heftigen Kampf bei dem die Blaumeise nur knapp entkam. Damit war die Aktion gelaufen, der Nistkasten fortan verlassen und die Blaumeise kam nicht mehr wieder.

 

Am nächsten Tag kam schonwieder die Kohlmeise und da Blaui nachhaltig vertrieben wurde, habe ich die Lochverkleinerung am Abend dann entfernt. Am Tag darauf startete dann die Kohlmeise damit, Material heranzutragen. Sie überbaute das vorhandene Blaumeisennest mit neuem Nistmaterial! Somit hatte die Kohlmeise hier ihren Namen als „Lady Gaga“ – da es ein Weibchen war.

 

Da der Kasten extrem voll war, musste ich am Abend wo sie noch nicht im Kasten schlief eingreifen und das alte Blaumeisennest unter dem neuen Kohlmeisennestbau entfernen, damit die Bauhöhe nicht zu hoch gerät. Denn ansonsten hätten Küken aus dem Flugloch fallen können!

 

Es folgte danach dann eine komplikationsfreie Kohlmeisenbrut bei der 10 Eier gelegt wurden und 10 Küken schlüpften. Eines muss irgendwann aber unbemerkt gestorben sein, denn nur 9 Küken flogen am Ende auch aus.

 

Es war somit trotz der besonderen Umstände eine erfolgreiche Brut!

 

Und die Eier der Blaumeise waren auch nicht umsonst gelegt: Ich hatte sie geborgen nachdem sich ein Vogelfreund aus Haiger die Eier abholen und eigenen Bruten unterjubeln wollte. Das gelang und immerhin 2 Blaumeisen konnten dann den „Adoptiv-Nistkasten“ verlassen!

Eine Antwort

  1. So ist halt einfach die Natur, der stärkere setzt sich durch. Schön dass die Küken von Lady Gaga es geschafft haben. Ich glaube 9 von 10 ist ein guter Schnitt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Blog abonnieren

Sie können diesen Blog kostenlos abonnieren um stets bei neuen Beiträge informiert zu werden. Ich hasse Spam übrigens genauso wie Sie, darum sind Ihre Daten bei mir sicher!

Ältere Blogeinträge

igelfutterhaus provisorisch
Igel

Neue Chance für die Igel!

Nach dem Verschwinden der Igel bei mir zu Hause in Siegen durch Waschbären muss ich einfach nochmal testen, ob es vllt doch wieder einen Igel gibt! Dafür habe ich ein Behelfs-Igelfutterhaus errichtet. Die Spannung steigt!

Komplett lesen »
Ringelnatter frisst Kröte
Sonstiges

Schlange versucht Kröte zu fressen

Nichts für schwache Nerven! Im lüdenscheider Igelhaus kam nicht nur wieder die Kröte, sondern auch eine Ringelnatter und die hatte es auf die Kröte abgesehen, versuchte diese zu fressen. Da war ich zugegeben baff!

Komplett lesen »
Igelzicke
Igel

Zwei Igel beim Rumzicken

4 Tage ohne Igel in Wilnsdorf + Waschbären ließen mich Böses ahnen, doch letzte Nacht dann plötzlich das: Gleich zwei Igel kamen zeitgleich ins Futterhaus und zickten sich so richtig schön an – wie in alten Zeiten!

Komplett lesen »
Zonk im Nistkasten
Vögel

Der ungesehene Ausflug der Blaumeisen

Statt dem Ausflug im Livestream gab es heute morgen nur den Zonk! Der Stream hatte sich aufgehangen und als ich den Fehler gesehen und behoben hatte, waren sie schon draussen! Immerhin aber alle und auch das Nesthäkchen!

Komplett lesen »