schlüpfende Küken

Sehr helles Polarlicht über Siegen und Umgebung!

Eigentlich hatte ich für gestern noch einen Bericht geplant gehabt – doch bevor ich ihn fertigstellen konnte, schlug das „Polarlicht-Barometer“ Alarm und die Planug wurde kurzerhand über Bord geschmissen! Denn es bahnte sich etwas Großes an!

In den vergangenen Tagen gab es mehrere teils starke Sonneneruptionen, die erdgerichtet waren/sind, dessen Teilchenwolken seit gestern ca. 16:45 Uhr auf das Magnetfeld der Erde treffen und dieses stauchen und schwächen.

 

Ich fuhr mit zwei Chaser-Kollegen nach Wilgersdorf. Wir waren kaum am Aussichtspunkt angekommen und erstes Polarlicht war bereits deutlich mit bloßem Auge in der Abenddämmerung zu sehen!

 

Als es dunkler wurde, intensivierte sich das Spektakel und der Nordhimmel erstrahlte in diffusem Grün mit rot-lila Strahlen. Ab ca. 23 Uhr wurde das Polarlicht plötzlich extrem und reichte über den Zenit hinaus bis an den Südhimmel! Es war nun deutlich und unübersehbar mit bloßem Auge erkennbar, ja sogar die Umgebung wurde durch das Polarlicht aufgehellt wie in einer Halbmondnacht – man brauchte plötzlich keine Taschenlampe mehr um sich zurecht zu finden! Auch Polarlicht – Selfies waren kein Problem! Immerwieder erneuerte sich das Polarlicht und diese tanzenden Bewegungen waren ebenfalls problemlos erkennbar. Ich, bzw. wir waren jedoch bald nicht mehr alleine und auch andere Fotografen und Leute kamen zum Gucken! Eine junge Frau sogar im Schlafanzug 😀

 

Wir probierten mehrere Motive aus, sei es die Bank, eine größere Pfütze sowie den Geheimtipp mit einem einzeln-prominent stehenden Baum. Den hatte ich schon beim Hinauffahren erspäht, jedoch zu wenig Beachtung geschenkt. Als ein paar andere Leute uns dieses Motiv mit dem Handy geknippst zeigten, führte uns die Reise dann dorthin und wir sahnten nochmal fotografisch  richtig ab. Das Grün des Polarlichts wich nun einem intensiven Rosa/Lila mit immerwieder kurzen Schüben, wo es auch Struktur gab. Das Polarlicht reichte weiterhin bis zum Zenit senkrecht über uns! Der eine Kollege fuhr gegen 2 nach Hause und verpasste das mit dem Baum. Wir beide aber blieben die ganze Nacht bis zur Morgendämmerung. Das Polarlicht war pausenlos die ganze Nacht zu sehen und erst um 6:40 Uhr bin ich heute ins Bett gekommen! Mehr als 1-2 Stunden Schlaf waren nach so einer aufregenden, aufwühlenden Nacht nicht drin!

 

Das muss man einfach mal live gesehen und erlebt haben! Viele Leute fliegen dafür nach Skandinavien oder Island, – und ich/wir bekamen es in Siegen, bzw. Wilgersdorf auf dem Silbertablett serviert!

 

Eine Mission gibt es aber noch: Das Siegener Krönchen mit Polarlicht (oder Gewitter). Durch das zuviele Licht und schwierige lokale Gegebenheiten aber ein schwieriges Unterfangen! Ob es heute einen Bericht geben wird, bleibt fraglich, denn heute Abend könnte Teil 2 folgen und ich muss zuvor Nistkästen bauen, die im Shop bestellt wurden!

5 Antworten

  1. Wow…einfach mega! Danke, dass du dies mit uns teilst. Bei solchen tollen Aufnahmen kann der Bericht auch mal zwei Tage ausfallen. Viel Spaß bei Teil 2. Liebe Grüße

  2. Vielen Dank für die super tollen Fotos. Hier im südlichen Baden Württemberg hatte ich die Nacht auf Samstag verpasst und in der Nacht darauf gab es nur mit den Augen zu schauen nichts zu sehen. Erst die Kamera zeigte ein schwaches Farbspiel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Blog abonnieren

Sie können diesen Blog kostenlos abonnieren um stets bei neuen Beiträge informiert zu werden. Ich hasse Spam übrigens genauso wie Sie, darum sind Ihre Daten bei mir sicher!

Brutsaison nach Jahr

Ältere Blogeinträge

Kohlmeisenküken ohne Mutter
Vögel

Küken ohne Mutter – Alarmstufe Rot!

Es hat wieder mal ein Drama gegeben und am Hulsberg 1 Nistkasten verschwand die Meisenmutter spurlos. Es folgte eine nächtliche Rettungsaktion! Bei den Turmfalken sind heute die ersten 3 von 5 Küken geschlüpft und werden gefüttert!

Komplett lesen »
Gasmaske
Vögel

Alle 8 Küken sind raus & ABC-Alarm!

An der Autismus Wohnanlage Unglinghausen sind heute morgen die anderen 4 Küken ausgeflogen und das Nest ist nun verwaist! Im Radio Siegen Nistkasten haben die Küken wohl ein taubes Ei beschädigt und einen ABC-Alarm ausgelöst. Gasmaske aufziehen! 😀

Komplett lesen »
Küken füttern
Vögel

Ein halber Ausflug mit Anschiss

An der Autismus Wohnanlage gab es heute einen halben Ausflug! 4 von 8 sind draussen. Dazu gab es auch noch eine Rabenattacke sowie kackte ein Küken dem anderen auf den Kopf. Am Hulsberg 1 schlüpften erste Küken und bekamen das Maul gestopft!

Komplett lesen »
Kohlmeisen Tag 18
Vögel

Die Küken haben noch keinen Bock!

An der Autismus Wohnanlage Unglinghausen habe ich eigentlich heute mit einem Ausflug gerechnet. Doch daraus wurde noch nichts, da die totale Bocklosigkeit herrschte 😀 Mit mehr Bock und Elan startete heute auch mein neues Teichbauprojekt!

Komplett lesen »
Küken Autismus Wohnanlage Unglinghausen
Vögel

Gefräßige Küken & legefaules Weibchen

An der Autismus Wohnanlage sind die Küken 15 Tage alt und es läuft alles super! Bei Radio Siegen öffnen die Küken bereits an Tag 9 die Augen und auch bei der Gaga-Blaumeise sind noch alle 8 Küken da! Am Hulsberg 2 haben wir scheinbar eine Fake-Brut!

Komplett lesen »
Kohlmeisenküken
Vögel

Der Ausflug kommt langsam näher

An der Autismus Wohnanlage ist Tag 13 und alle 8 Küken leben noch und sind mittlerweile voll befiederrt! Bisher läuft es wie nach Drehbuch. Nicht aber bei Radio Siegen – auch hier gibt es bereits 2 tote Küken zu beklagen. Es gibt zudem 2 taube Eier.

Komplett lesen »