schlüpfende Küken

Übergabe der Spenden an der Autismus Wohnanlage Unglinghausen

Autismus Wohnanlage Unglinghausen
Von links nach rechts: Manfred Oerter, Heidi Oerter, Michael Glinka, Ich, Natascha Michel, Bita Santos

Ende März 2023 habe ich an der Autismus Wohnanlage Unglinghausen einen meiner Nistkästen mit Kamera installiert und damit sowohl den Bewohnern als auch den Betreuern viel Freude gemacht. Auch der Hausmeister hatte sichtlich Spaß daran, auch die Installation des Nistkastens mit Kabelverlegen usw. Mit dem Schlüpfen der ersten Küken habe ich dann die Spendenaktion nachgelegt um die Reichweite für den gemeinnütigen Zweck zu nutzen. Trotz einiger Hindernisse was die „Vermarktung“ angeht, kann sich das Ergebnis sehenlassen!


Heute war DER Tag auf den ich seit dem Start der Spendenaktion gewartet habe: Die Übergabe bzw. Bekanntmachung der Spendensumme! Dazu hatten wir letzte Woche einen gemeinsamen Termin ausgemacht mit einem Treffen in der Wohnanlage – schließlich sollen ja alle Beteiligten auch anwesend sein. Im Gemeinschaftsraum im Haupthaus der Wohnanlage trafen wir uns dann in netter Runde und die Heimleitung,Frau Santos, hatte zudem noch Frühstück mit belegten Brötchen mitgebracht. Ich hatte meinen Kram dabei um mich am Laptop, an dem ein großer Bildschirm angeschlossen war, ins Online-Banking einzuloggen – schließlich ist mir auch Transparenz wichtig!


Nun saß ich vorne am Extra-Tisch und 5 gespannte Gesichter schauten mich an. Vor „versammelter Mannschaft“ große Reden schwingen fällt mir schwer, also habe ich kein langes Fehlerlesen gemacht und die Spendensumme „rausgehauen“:


Insgesamt gespendet wurden 1.509,60 € Von der Summe liefen 1.374,60 € über mein Spendenkonto (vorwiegend PayPal) und 135,00 € wurden direkt auf das Konto der Wohnanlage gespendet!

 

Alle haben Beifall geklatscht und waren über die Höhe der Summe überrascht – schließlich war dies eine reine online-Aktion! Einige Potenziale konnte ich leider nicht nutzen wie das Verbreiten in Autismus-Gruppen in denen ich aktiv war, ein Admin war sogar so ein schlechter Mensch, dass ich meine Inhalte gelöscht und die Gruppe verlassen habe da ich mir schlechte Menschen abschaffen muss. Zugleich drosselt Facebook meine Reichweite um mich zum Zahlen von Werbung zu nötigen was ich jedoch nur mit einem leisen „fuck you“ erwidere! Ich werde niemals käuflich sein und ich möchte durch Fleiß, Qualität und Mehrwert für den Nutzer gesehen und gefunden werden!


Die Frau Santos (Heimleitung) äußerte bei mir vor wenigen Tagen die Idee, die Spendengelder für einen Defibrillator zu einzusetzen. Umgangssprachlich ist das ein „Elektroschocker“ welcher bei einem Herzstillstand oder Kammerflimmern durch einen Stromstoß das Herz wieder zum Schlagen anregen soll. Die Nutzung für diesen Zweck haben wir dann alle gemeinsam entschieden 🙂 Wenn der Defibrillator installiert wurde, werden wir uns wieder treffen und dann kommt auch die Presse ins Boot. Da würden auch beide Seiten von profitieren – denn je bekannter es wird, desto mehr Menschen werden erreicht.


Mit der Spendenaktion ist es bei mir aber nicht getan und ich habe mich heute im Förderverein der Wohnanlage angemeldet. Stehen etwa größere Anschaffungen bevor, kann ich meinen Senf in Form von einer Spende dabeipacken – je nach Notwendigkeit. Auch geplant ist ein Vogelhaus zum Füttern der Vögel. Den Bau werde ich in Angriff nehmen, sobald ich endlich Land sehe was die privaten Probleme angeht…

Die Übergabe bzw. Bekanntmachung heute war ein voller Erfolg für mich und aber auch für die Wohnanlage.


Auch wenn die Spendenaktion nun als „zu Ende“ gilt, können Sie weiter spenden! Die Summen werden auf die bisher erreichte Summe addiert! Die Spendenmöglichkeit wird dauerhaft bestehen bleiben und weitere Aktionen meinerseits sind geplant – etwa der Bau eines Vogelhauses zum Füttern von Vögeln 🙂


Abschließend möchte ich mich noch herzlich bei allen „Spendern“ bedanken! Mit den Spenden wird ein großartiges Projekt unterstützt! Sobald der Defibrillator hängt und das Pressetreffen kommt, erfolgt ein Update 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Blog abonnieren

Sie können diesen Blog kostenlos abonnieren um stets bei neuen Beiträge informiert zu werden. Ich hasse Spam übrigens genauso wie Sie, darum sind Ihre Daten bei mir sicher!

Brutsaison nach Jahr

Ältere Blogeinträge

Gaga-Turmfalke
Vögel

Die Turmfalken üben Jagen und Fliegen

Bei den Turmfalken schreitet dieser Tage die Entwicklung rasant voran und es gibt Jagd-Trockenübungen und Flugübungen zu sehen. Ebenfalls auch einige Gaga-Szenen – die haben gewiss ein Handy und gucken heimlich die Gaga-Blaumeisen-Videos. 😀

Komplett lesen »
Turmfalkenfütterung
Vögel

Betreutes Fressen & Igelausraster

Die Turmfalkenküken sind mittlerweile gut 24 Tage alt und werden auch langdam selbstständiger! Sie fressen die Beutetiere teils alleine oder unter Anleitung. Auch ein Blick ins Freie wurde schon gewagt. Im Igelhaus gab es derweil wieder einen Ausraster 🙂

Komplett lesen »
Der igel schnüffelt an der kamera
Vögel

Der Rambo-Igel und Vertikalschiss

Letzte Nacht gab es wieder Besuch von einem Rambo-Igel und trotzdem sich der Stunk aber in Grenzen hielt, gab es etwas unterhaltung! Eine Maus ging stiften und flog regelrecht davon! Bei den Falken gab es einen Vertikalschiss mit Bauchlandung – herrlich 😉

Komplett lesen »
Turmfalke frisst Kohlmeise
Vögel

Turmfalken fressen auch Singvögel!

Heute haben sich die Turmfalken mal eine Kohlmeise „gegönnt“. Neben Mäusen und Eidechsen stehen durchaus auch Singvögel auf dem Speiseplan! Bei meinem Teichbauprojekt kommt übrigens auch etwas Bewegung rein 🙂

Komplett lesen »
Gefahr am Nistkasten: Rabenvogel
Vögel

Erst Gefahr, dann Ausflug der Blaumeisen!

Heute war der große Tag bei den Gaga-Blaumeisen in Lüdenscheid und nach 21 Tagen haben sie heute morgen binnen 6 Minuten alle 8 das Nest verlassen. Die erfolgreichste Brut dieses Jahr! Allerdings gab es vorher eine erstmal erfolglose Attacke eines Rabenvogels!

Komplett lesen »
Radio Siegen Küken
Vögel

57 Tage im Nistkasten bei Radio Siegen

Nun ist das Zeitraffer der Blaumeisen aus dem Radio Siegen Nistkasten fertig und knappe 15 Minuten geht der Film, bestehend aus 12504 Einzelbildern! Die Vertonung gestaltete sich ebenfalls schwierig. Doch das Werk kann sich sehenlassen – finde ich! 🙂

Komplett lesen »